Euro-Münze mit Euro-Schriftzug.Foto: dpa

Euro-Krise

Die hohen Schulden einiger Staaten der EU haben den Euro in Gefahr gebracht. Die Rettung des Euros ist eine schwierige Mission - die Euro-Krise beschäftigt Europa bereits seit mehreren Jahren. Hält die europäische Währungsunion der Belastung stand?

Aktuelle Beiträge zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema Euro-Krise
  • 01.01.2017 18:13 UhrViele wollen den Euro loswerdenSehnsucht nach der D-Mark

    Vor 15 Jahren löste der Euro die D-Mark als Zahlungsmittel ab. Er sollte Europa einigen. Das Gegenteil ist der Fall. Ein Kommentar. Von Heike Jahberg mehr

    Seit 15 Jahren zahlen wir mit ihm. Inzwischen haben 19 Länder den Euro und fast 340 Millionen Menschen.
  • 01.01.2017 13:15 UhrIfo-Chef Clemens Fuest warntItalien könnte aus der Euro-Zone austreten

    Eine Bankenrettung Italiens könnte auch für den deutschen Steuerzahler teuer werden, glaubt Ifo-Chef Clemens Fuest. Er hält die Banken für instabil. Von Carla Neuhaus mehr

    Clemens Fuest leitet seit dem vergangenen Jahr das Ifo-Institut in München.
  • 30.12.2016 17:58 UhrNotenbank-ChefMario Draghi, der Euroretter

    Mario Draghi hat mit Nullzins und Anleihekäufen die Euro-Zone stabilisiert. Doch der Notenbank-Chef ist umstritten. Von Rolf Obertreis mehr

    EZB-Präsident Draghi muss sich oft rechtfertigen, umstimmen lässt er sich nicht.
  • 30.12.2016 10:29 UhrReicher Norden, armer SüdenDie Kluft in Europa wächst

    Arbeitslosigkeit im Süden, Vollbeschäftigung im Norden: Die Wirtschaft in Europa entwickelt sich auseinander. Ökonomen halten das für gefährlich. Von Carla Neuhaus mehr

    Jugend ohne Zukunft? Schon 2011 demonstrierten Spaniens Junge gegen Arbeitslosigkeit. Heute ist es nicht besser.
  • 29.12.2016 15:58 UhrEuropa100 Gründe, sich über Europa zu freuen ...

    ... und manchmal ein bisschen zu ärgern. Wo Europa liebenswürdig oder auch lästig ist - und was uns in Europa fehlt. Eine Auflistung in 100 Punkten, ohne Gewähr. Von Tagesspiegel-Autoren mehr

    100 Gründe, sich über Europa zu freuen ...
  • 28.12.2016 18:18 UhrZum Tod des BundesbankpräsidentenHans Tietmeyer - Der Apologet der Stabilität

    UpdateDer ehemalige Bundesbankpräsident Hans Tietmeyer im Alter von 85 Jahren gestorben. Er war ein Mann, der einen Kanzler stürzte und der RAF entkam. Ein Nachruf Von Kevin P. Hoffmann mehr

    Der frühere Bundesbankpräsident Hans Tietmeyer (1931 - 2016)

Europoly - Privatisierung in der EU


Milliarden-Immobilien werden verschleudert, Wasserwerke gegen den Willen der Bevölkerung verkauft, ganze Banken gehen zum Billigpreis an dubiose Käufer – in den Krisenländern Europas steht das öffentliche Eigentum zum Verkauf. Oligarchen und Finanzinvestoren spielen ein gigantisches Monopoly. Die Gläubiger haben die Regeln zu Gunsten der Zocker geändert:

Im Europoly stehen die Verlierer von Beginn an fest.

Europoly - Ein Multimedia-Dossier.

Umfrage

Sollte Deutschland aus der Euro-Währungsunion austreten?

Börse & Finanzen