Euro-Münze mit Euro-Schriftzug.Foto: dpa

Euro-Krise

Die hohen Schulden einiger Staaten der EU haben den Euro in Gefahr gebracht. Die Rettung des Euros ist eine schwierige Mission - die Euro-Krise beschäftigt Europa bereits seit mehreren Jahren. Hält die europäische Währungsunion der Belastung stand?

Aktuelle Beiträge zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema Euro-Krise
  • 24.04.2015 19:22 UhrYanis Varoufakis und die EurogruppeGeldgeber in "Geh-doch-nach-drüben"-Stimmung gegenüber Griechenland

    Die Atmosphäre war eisig beim Treffen der Euro-Finanzminister in Riga. Der Ton gegenüber Griechenland wird schärfer, weil Yanis Varoufakis immer nur redet und nichts geschieht. Von Christopher Ziedler mehr

    Yanis Varoufakis, Finanzminister Griechenlands, am 24. 4. 2015 auf der Pressekonferenz des Treffens der Euro-Finanzminister in Riga.
  • 23.04.2015 14:40 UhrLage in GriechenlandKommunen sollen Reserven nach Athen überweisen

    Athen hat vor dem wichtigen Euro-Treffen in Riga die letzten Gelder zusammengekrazt. Die Regierung von Alexis Tsipras streitet mit Kreditgebern auch um die Höhe der Renten und die Umsatzsteuer Von Elisa Simantke mehr

    Alexis Tsipras nach seiner Ankunft am Donnerstag (23. April 2015) beim Sondergipfel der EU in Brüssel.
  • 19.04.2015 17:40 UhrAbwertung zum DollarDer schwache Euro schadet Deutschland

    Deutschland profitiert vom Euro - das behauptet nicht nur Kanzlerin Merkel. Auf längere Sicht aber schadet eine schwache Währung auch der deutschen Exportindustrie: Weil der Druck nachlässt, innovativ zu sein. Ein Kommentar. Von Fabian Leber mehr

    EZB-Präsident Mario Draghi hat nichts gegen einen schwachen Euro..
  • 11.04.2015 15:41 UhrZwei Jahre Anti-Euro-ParteiDie AfD könnte an ihrem eigenen Erfolg zugrunde gehen

    Die AfD wird zwei Jahre alt - und steckt tief im Führungsstreit. Um einen Konflikt zwischen Konservativen und Nationalkonservativen geht es dabei schon lange nicht mehr. Eher darum, dass Parteichef Bernd Lucke am liebsten allein entscheiden will. Ein Kommentar. Von Fabian Leber mehr

    Wie weiter? Bernd Lucke will die AfD allein führen.
  • 10.04.2015 16:55 UhrGriechenland und die GläubigerDas große Missverständnis

    Die Regierung von Alexis Tsipras verhandelt mit den internationalen Geldgebern über die Reformen. Dabei herrschen offenbar unterschiedliche Prämissen: Für Athen sind die Gespräche eher nebensächlich, für die Gläubiger von zentraler Bedeutung. Von Albrecht Meier mehr

    Griechenland braucht dringend Geld - aber die Gläubiger dringen darauf, dass Hellas vorher Reformen abliefert.
  • 08.04.2015 18:04 UhrÖkonom Jens Bastian zu Griechenland"Dieser Druck ist nicht zielführend"

    Der freie Wirtschaftsberater und Griechenland-Experte Jens Bastian spricht im Interview über die finanziellen Nöte und die Unerfahrenheit der griechischen Regierung - und einen möglichen Ausweg aus dem Krisen-Dilemma mit Hilfe der Europäischen Zentralbank. Von Elisa Simantke mehr

    Der deutsche Ökonom Jens Bastian lebt seit 16 Jahren in Athen und arbeitet als freier Wirtschaftsberater - bis Ende 2013 auch im Auftrag der EU-Kommission.

Europoly - Privatisierung in der EU


Milliarden-Immobilien werden verschleudert, Wasserwerke gegen den Willen der Bevölkerung verkauft, ganze Banken gehen zum Billigpreis an dubiose Käufer – in den Krisenländern Europas steht das öffentliche Eigentum zum Verkauf. Oligarchen und Finanzinvestoren spielen ein gigantisches Monopoly. Die Gläubiger haben die Regeln zu Gunsten der Zocker geändert:

Im Europoly stehen die Verlierer von Beginn an fest.

Europoly - Ein Multimedia-Dossier.

Umfrage

Sollte Deutschland aus der Euro-Währungsunion austreten?

Börse & Finanzen