Euro-Münze mit Euro-Schriftzug.Foto: dpa

Euro-Krise

Die hohen Schulden einiger Staaten der EU haben den Euro in Gefahr gebracht. Die Rettung des Euros ist eine schwierige Mission - die Euro-Krise beschäftigt Europa bereits seit mehreren Jahren. Hält die europäische Währungsunion der Belastung stand?

Aktuelle Beiträge zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema Euro-Krise
  • 31.07.2015 19:51 UhrHilfspaket für GriechenlandDrohung des IWF könnte Zwickmühle für Bundesregierung werden

    Der Internationale Währungsfonds erwartet von Griechenlands Gläubigern einen weiteren Schuldenerlass für das Land - sonst will er aus der Hilfe aussteigen. Für die deutsche Regierung könnte sich das als heikel erweisen. Von Albert Funk, Mirjam Moll mehr

    IWF-Chefin Christine Lagarde.
  • 30.07.2015 14:31 UhrNeues Hilfspaket für GriechenlandWarum der Grexit eine Option bleiben muss

    Eine Transferunion durch die Hintertür - dieses Szenario zeichnet sich für Griechenland ab, schreibt der Chef des Wissenschaftlichen Beirats beim Finanzministerium. Ein Gastkommentar. Von Thiess Büttner mehr

    Dabei oder nicht dabei? Die Debatte um einen Grexit kann sehr schnell wieder aufleben.
  • 28.07.2015 15:35 UhrGriechenland-KriseEine europäische Regierung ist Europas einzige Chance

    Am Fall Griechenland zeigt sich für Jürgen Habermas der „politische Bankrott“ der EU-Staatschefs – ist die europäische Idee jetzt noch zu retten? Nur durch eine gemeinsame, demokratisch legitimierte Regierung mit Budget. Eine Analyse Von Harald Schumann mehr

    Lissabon: Demonstranten machen die Troika für Arbeitslosigkeit verantwortlich.
  • 27.07.2015 17:41 UhrGriechischer Alltag (4): Die Sprache der LinkenDemütigung und Zorn

    In den Zeiten der Krise wird der politische Ton rauer, nicht nur bei den griechischen Linken, sondern in ganz Europa. Teil 4 unserer Serie mit Alltags-Notizen der Schriftstellerin Amanda Michalopoulou. Von Amanda Michalopoulou mehr

    Heikle Diskussionen: Im griechischen Parlament wird der Ton rauer.
  • 26.07.2015 15:09 UhrFührt Sparpolitik doch zum Erfolg?Spanien und Portugal sind nicht besser als Griechenland

    Spanien, Portugal und Irland werden oft als Beispiele für das Funktionieren der Sparpolitik gelobt. Ein Blick auf die Zahlen aber zeigt: In Wahrheit haben sie sich das Sparen gespart. Ein Kommentar. Von Harald Schumann mehr

    Brüder im Geiste. Alexis Tsipras (links), neuer griechischer Premier, und der Chef der spanischen Partei Podemos, Pablo Iglesias, bei einer Wahlkampfveranstaltung in Athen.
  • 25.07.2015 16:00 UhrGriechischer Alltag (3): Warten am GeldautomatenSchein und Haben

    Wer in Griechenland lebt, hat zur Zeit ein anderes Verhältnis zum Geld und nimmt Euro-Scheine anders wahr als unsereins. Teil 3 unserer Serie mit Alltags-Notizen der Schriftstellerin Amanda Michalopoulou. Von Amanda Michalopoulou mehr

    Am Geldautomaten gibt es nur 60 Euro. Da die Zwanziger-Scheine inzwischen Mangelware sind, läuft es meistens auf 50 Euro hinaus.

Europoly - Privatisierung in der EU


Milliarden-Immobilien werden verschleudert, Wasserwerke gegen den Willen der Bevölkerung verkauft, ganze Banken gehen zum Billigpreis an dubiose Käufer – in den Krisenländern Europas steht das öffentliche Eigentum zum Verkauf. Oligarchen und Finanzinvestoren spielen ein gigantisches Monopoly. Die Gläubiger haben die Regeln zu Gunsten der Zocker geändert:

Im Europoly stehen die Verlierer von Beginn an fest.

Europoly - Ein Multimedia-Dossier.

Umfrage

Sollte Deutschland aus der Euro-Währungsunion austreten?

Börse & Finanzen