Euro-Münze mit Euro-Schriftzug.Foto: dpa

Euro-Krise

Die hohen Schulden einiger Staaten der EU haben den Euro in Gefahr gebracht. Die Rettung des Euros ist eine schwierige Mission - die Euro-Krise beschäftigt Europa bereits seit mehreren Jahren. Hält die europäische Währungsunion der Belastung stand?

Aktuelle Beiträge zum Thema

Weitere Beiträge zum Thema Euro-Krise
  • 12.07.2016 17:47 UhrItaliens Bankenkrise und die EUDie Sparer müssen gerettet werden - von den Banken

    Italiens Banken sitzen auf faulen Krediten von 360 Milliarden Euro. Wenn es kompliziert wird, helfen Regeln. Deshalb sollten sie angewendet werden: Keine Steuergelder zur Bankenrettung. Ein Kommentar. Von Carla Neuhaus mehr

    Auch die Großbank Monte dei Paschi hat zu viele Kredite an Kunden vergeben, die sie jetzt nicht mehr zurückzahlen können.
  • 12.07.2016 17:31 UhrBankenkrise in ItalienRenzi könnte marode Banken doch mit Staatsgeld retten

    Es gibt ein Schlupfloch in den EU-Regeln, die es Rom ermöglichen, die Banken doch mit Staatsgeld retten zu dürfen. Die EU-Finanzminister warten aber vor einer Erlaubnis den Stresstest ab. Von Carla Neuhaus mehr

    Matteo Renzi, Ministerpräsident Italiens, will die maroden Banken des Landes mit Staatsgeld retten.
  • 12.07.2016 11:00 UhrStaatshilfe für BankenBringt Italien Europa die Krise zurück?

    Weil sie zu viele faule Kredite haben, bekommen Italiens Banken Probleme. Premierminister Renzi will Staatshilfen. Fragen und Antworten zur neuen Bankenkrise. Von Markus Grabitz, Carla Neuhaus mehr

    Monte dei Paschi ist die älteste Bank der Welt - doch auch sie steckt nun in der Krise, weil sie auf zu vielen faulen Krediten sitzen bleibt.
  • 05.07.2016 18:06 UhrReaktion auf Terror und Panama PapersEU verschärft Maßnahmen gegen Geldwäsche

    Die EU-Kommission beschließt neue Maßnahmen, um Finanztransaktionen besser zu kontrollieren. Auch normale Verbraucher könnten betroffen sein. Von Markus Grabitz mehr

    Die Gesetze der EU gegen Geldwäsche sollen schon früher angewendet werden.
  • 05.07.2016 09:42 UhrNeuer 50-Euro-ScheinSpeziallackierung und Smaragd-Zahl

    Heute stellt die Europäische Zentralbank den neuen 50-Euro-Schein vor. Bezahlen kann man damit allerdings noch nicht.  mehr

    Wechselgeld. Bisher wurden Fünfer, Zehner und Zwanziger überarbeitet - jetzt ist auch der Fünfziger fertig.
  • 04.07.2016 22:26 UhrFernab von Island und IrlandDie deutschen Fans und die Hitparade der Einfallslosigkeit

    Bei der EM tönt allerlei Lustiges durch die Stadien. Nur leider viel zu selten aus dem deutschen Fanblock. Die Nationalelf hat mehr verdient als den gesungenen Rückpass. Von Friedhard Teuffel mehr

    Wahre Liebe. Ob der Fanclub Nationalmannschaft das Team bald genauso poetisch besingt?

Europoly - Privatisierung in der EU


Milliarden-Immobilien werden verschleudert, Wasserwerke gegen den Willen der Bevölkerung verkauft, ganze Banken gehen zum Billigpreis an dubiose Käufer – in den Krisenländern Europas steht das öffentliche Eigentum zum Verkauf. Oligarchen und Finanzinvestoren spielen ein gigantisches Monopoly. Die Gläubiger haben die Regeln zu Gunsten der Zocker geändert:

Im Europoly stehen die Verlierer von Beginn an fest.

Europoly - Ein Multimedia-Dossier.

Umfrage

Sollte Deutschland aus der Euro-Währungsunion austreten?

Börse & Finanzen