Die iranische Wirtschaft liegt schon lange brach und hofft auf Hilfe von ausländischen Investoren.Foto: dpa

Iran

Der Iran macht vor allem Schlagzeilen mit seinem Atomprogramm - der Westen befürchtet, dass die Islamische Republik heimlich eine Nuklearwaffe entwickelt. Seit dem Amtsantritt von Präsident Hassan Ruhani im Sommer 2013 hat sich die Lage international aber etwas entspannt. Und gerade im Iran selbst hoffen viele junge Menschen auf eine Lockerung der Sanktionen und eine Öffnung zum Westen hin. Lesen Sie hier Beiträge über ein vielfältiges und oft widersprüchliches Land.

Aktuelle Artikel zum Thema

Alle weiteren Artikel zum Thema Iran
  • 10.06.2017 08:29 UhrKrise in der GolfregionErdogan steht Katar bei

    Mit Worten und Soldaten: Warum die türkische Führung jetzt für das isolierte Golf-Emirat Katar Partei ergreift. Von Susanne Güsten mehr

    Reich, aber isoliert. Vor einigen Tagen haben einige arabische Staaten die diplomatischen Beziehungen zu Katar abgebrochen.
  • 08.06.2017 13:47 UhrKrise am GolfStaat im Staat: Warum Irans Revolutionsgarden so viel Macht haben

    Militärische Schlagkraft, wirtschaftlicher Einfluss: Irans Revolutionsgarden bestimmen immer mehr den innenpolitischen und außenpolitischen Kurs der Islamischen Republik. Von Christian Böhme mehr

    Große Schlagkraft. Schätzungen zufolge haben Revolutionsgarden als eigenständige iranische Eliteeinheit mehr als 120.000 Mann unter Waffen haben.
  • 08.06.2017 09:12 UhrTerror in Teheran„Das waren politische Ziele“

    Nach den Anschlägen auf Irans Hauptstadt befindet sich die gesamte Region in einer tiefen Krise, sagt Iran-Experte Ali Fathollah-Nejad im Interview. Von Christian Vooren mehr

    Hinterrücks. Waren Irans Sicherheitskräfte ausreichend gegen Anschläge gewappnet?
  • 08.06.2017 07:47 UhrKrise im Nahen OstenTürkei will Truppen in Katar stationieren

    Das Parlament in Ankara stellt sich an die Seite des isolierten Emirats am Golf. Die Abgeordneten billigten am Mittwoch ein Verteidigungsabkommen.  mehr

    Ein türkischer Panzer im August 2016 auf dem Weg zur syrischen Grenze.
  • 08.06.2017 06:55 UhrIS-Terror im IranWas die Anschläge in Teheran für den Nahen Osten bedeuten

    UpdateDer „Islamische Staat“ hat erstmals im Iran zugeschlagen. Weitet sich der alte Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten noch mehr aus? Donald Trump übermittelt sein Beileid - und eine Warnung. Von Hannes Heine, Christoph von Marschall, Johannes C. Bockenheimer mehr

    Iranische Sicherheitskräfte gehen am 07.06.2017 vor dem Parlament in Teheran (Iran) in Stellung. Bewaffnete Männer haben das Mausoleum des verstorbenen Revolutionsführers Ruhollah Chomeni sowie das Parlament gestürmt.
  • 08.06.2017 06:45 UhrIran, Katar, Saudi-ArabienDie Alternative zur Despotie heißt Chaos

    Katar bildet eine Art Scharnier zwischen sunnitischer und schiitischer Welt, zwischen Orient und Okzident. Jedes unbedachte Wort, jeder gedankenlose Tweet kann eine unkontrollierbare Dynamik entfalten. Ein Kommentar. Von Malte Lehming mehr

    Krisentreffen von Vertretern Saudi-Arabiens und Kuwaits

Weitere Artikel aus den Ressorts Medien und Kultur