zum Hauptinhalt

Maria Kotsev

Maria Kotsev ist Redakteurin im Online-Newsroom des Tagesspiegels, wo sie vor allem einen Blick auf die Regionen Russland und Osteuropa hat. Zuvor volontierte sie beim Tagesspiegel mit Station an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg. Sie studierte Sozialwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und arbeitete währenddessen bereits als freie Mitarbeiterin beim Berlin-Newsletter Tagesspiegel Checkpoint und den Bezirksnewslettern des Tagesspiegels.

Aktuelle Artikel

Sowohl Xi Jinping als auch Wladimir Putin begründen ihre imperialen Ansprüche mit Geschichtsverzerrungen.

Eine Woche lang bedrohte China das demokratische Taiwan mit den heftigsten Militärmanövern seit Jahrzehnten. Schlafwandelt die Welt wieder in einen Krieg?

Von
  • Cornelius Dieckmann
  • Maria Kotsev
  • Christoph von Marschall
  • Anja Wehler-Schöck
Ein Demonstrant stellt nach, wie Asow-Kämpfer womöglich bei der Explosion des Gefangenenlagers Oleniwka gestorben sind. Die Demonstration wurde von Freunden und Verwandten der Soldaten in Kiew organisiert.

Gefangenen ukrainischen Asow-Kämpfern droht in der „Volksrepublik Donezk“ die Todesstrafe. Vieles spricht dafür, dass Russland ihre Misshandlung verschleiern will. Wie kam es dazu?

Von
  • Yulia Valova
  • Maria Kotsev
Wie geht es weiter zwischen China und Taiwan?

Der Ukraine-Krieg schürt die Angst vor einem Angriff Chinas auf Taiwan. Wie vergleichbar sind die Fälle historisch, militärisch und politisch? Eine Analyse.

Von Maria Kotsev
Nancy Pelosi reist nach Taiwan, Chinas Führung reagiert mit Drohungen.

Die US-Spitzenpolitikerin hat sich über Warnungen aus China hinweggesetzt und besucht den demokratischen Inselstaat. Das könnte globale Folgen haben.

Von
  • Christoph von Marschall
  • Cornelius Dieckmann
  • Maria Kotsev
Kasachstan geht auf Distanz zu seinem Verbündeten Russland (Symbolbild).

Verbot des „Z“-Symbols, Nicht-Anerkennung der „Volksrepubliken“, Ölhandel mit der EU: Kasachstan ist nicht einverstanden mit dem Krieg in der Ukraine. Das hat Folgen für den Kreml.

Von Maria Kotsev