zum Hauptinhalt

Kirstin von Elm

Aktuelle Artikel

Willkommen. Nicht nur für die Bundeskanzlerin Angela Merkel, wie hier auf dem Foto, sondern auch für deutsche Fach- und Führungskräfte rollt China den roten Teppich aus. Foto: dpa

Für den Aufbau Fernost werden Experten gesucht – am besten mit deutscher Arbeitsmoral und chinesischen Sprachkenntnissen

Von Kirstin von Elm
320561_0_51d3f133.jpg

Verbände, Länder, öffentliche Institutionen und Firmen investieren in Marketing und Vertrieb. Hochschulabsolventen, die den Einstieg schaffen, haben gute Verdienstchancen

Von Kirstin von Elm
316468_3_xio-fcmsimage-20091230191855-006000-4b3b998fc2eaa.heprodimagesfotos812320100103p_16010281734_highres.jpg

Sie machen Informationen für Studenten, Wissenschaftler und Firmen leichter zugänglich. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie auf der Karriereleiter weit nach oben kommen

Von Kirstin von Elm
302906_3_xio-fcmsimage-20091001195717-006000-4ac4ed7d812fa.heprodimagesfotos812320091004p_16010549168_highres.jpg

Menschliches Versagen kann Leben kosten. Human-Factor-Experten entwickeln Simulatoren und schulen Verantwortliche, damit aus Fehlern keine Katastrophen werden

Von Kirstin von Elm
295763_0_25dad61d.jpg

Kunden werden on- und offline intensiver denn je umgarnt. Für kommunikationsstarke Wirtschaftswissenschaftler sind Vertrieb und Marketing eine echte Alternative

Von Kirstin von Elm

Hohe Stahlpreise und die Klimadebatte senken den Absatz: Mit Autos Geld zu verdienen, war schon leichter. Die Hersteller suchen Ingenieure, die Fortschrittliches erfinden.

Von Kirstin von Elm

Junge Maschinenbauer verzweifelt gesucht: Um Einsteiger zu ködern, locken Arbeitgeber nicht nur mit Top-Gehältern, sondern sogar mit Bildungs-Sponsoring und Beförderungsgarantien.

Von Kirstin von Elm

Rund 10 000 Jura-Absolventen verlassen jedes Jahr die Universitäten. Nicht alle finden einen Job. Mehr denn je gilt: frühzeitig spezialisieren, Fachwissen aneignen, Praktika absolvieren. Dann kann man auch gut verdienen

Von Kirstin von Elm

Zahlenverständnis plus unternehmerisches Denken machen aus Wirtschaftswissenschaftlern ideale Existenzgründer. Aber auch wer aufs Big Business steht, hat derzeit beste Aussichten auf einen spannenden Job: Banken, Beratungsgesellschaften oder Behörden brauchen unternehmungslustige Verstärkung.

Von Kirstin von Elm