AstronomieFoto: Nasa/JPL/Hubble

Astronomie

Seit jeher ist der Mensch fasziniert vom Blick in den Himmel. Schon frühzeitig wollten Forscher wissen, wie Sterne und Planeten entstanden sind, wie sie sich entwickeln. Und ob auf fremden Himmelskörpern Leben existiert. Lesen Sie hier aktuelle Beiträge zu diesem Thema.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Mehr Beiträge zur Astronomie
  • 26.06.2017 10:18 UhrAstronomieWarum die Sonne ins All spuckt

    Den Fransen eines Flokati-Teppichs gleich ragen Plasmastrahlen der Sonne kilometerweit ins All. Jetzt kennen Forscher die Ursache der „Spikulen“. Von Rainer Kayser mehr

    Spritzige Sonne. Magnetfelder verursachen Millionen Grad heiße Spikulen.
  • 08.06.2017 11:23 UhrAstronomieWie man einen Stern wiegt

    Forscher nutzen erstmals Einsteins Gravitationslinseneffekt, um die Masse einer Sonne zu bestimmen. Von Rainer Kayser mehr

    Das Hubble-Weltraumteleskop misst, wie ein Weißer Zwergstern das von einem Stern hinter ihm kommende Licht beugt. Aus diesem Gravitationslinseneffekt läst sich auf das Gewicht des Sterns rückschließen.
  • 05.06.2017 17:48 UhrNeuer Riesenplanet Schnell, heiß und mit Schweif

    "Kelt-9b" umrundet seine Sonne in nur 36 Stunden - und heizt sich auf mehr als 4300 Grad auf. Damit ist er heißer als mancher Stern. Von Sascha Karberg mehr

    Heiß und Kelt. Exoplanet Kelt-9b kreist um eine Sonne im Sternbild Schwan.
  • 21.03.2017 10:38 UhrWeibliche "Computer"Wie Frauen die Astronomie voranbrachten

    Ende des 19. Jahrhunderts arbeiteten zahlreiche Frauen im Harvard-Observatorium. Im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen blieben sie unbekannt. Von Otto Wöhrbach mehr

    Zwölf Frauen waren 1891 als wissenschaftliche Hilfskräfte im Harvard College Observatory tätig. Williamina Fleming (stehend) arbeitete 20 Jahre als „Computer“ und katalogisierte über 10.000 Sterne .

Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Wissen

Beiträge zum Thema Raumfahrt