ARD-Vorabend : Fußball schlägt Gottschalk

Die Vorabendshow "Gottschalk Live" muss wegen einer Programmänderung einen Tag früher vom Sender als ursprünglich geplant. Der ARD dürfte das ziemlich gelegen kommen.

von
Wenig Grund zum Lächeln. Am 6. Juni ist Schluss mit "Gottschalk Live".
Wenig Grund zum Lächeln. Am 6. Juni ist Schluss mit "Gottschalk Live".Foto: dpa

Die Show ist aus – und das noch schneller als gedacht. Bereits am 6. Juni, einen Tag vor dem ursprünglich anvisierten Ende, strahlt die ARD zum letzten Mal „Gottschalk Live“ aus. Am 7. Juni stimmt der Sender lieber auf die Fußball-EM ein; statt Gottschalks Plauderrunde gibt es ab 19 Uhr 20 in der Sendung „Euro live“ Berichte aus dem Quartier des deutschen Teams.

Offenbar kann es der ARD gar nicht schnell genug gehen mit der Absetzung der Sendung, die beinahe in der Bedeutungslosigkeit verschwunden ist. Zwar betont der Sender, dass es vor einem Großereignis wie der EM öfter zu Programmänderungen kommt, allerdings dürfte ihm das allgemeine Fußballfieber gerade recht sein. Denn mehr als die 700 000 Zuschauer, die Thomas Gottschalk zuletzt vor die Fernseher lockte, sind nun in jedem Fall zu erwarten.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben