Im RADIO : Werther im Taxi

Die Leiden des jungen Werther als Hörspiel-Dreiteiler, ein Feature über Meditation und eine Kurzhörspielserie namens "Taxi!" - Tom Peuckert verrät, was man im Radio nicht verpassen sollte.

Vor fast zweieinhalb Jahrhunderten hat der junge Werther seine Generationsgenossen in bedenkliche Aufregung versetzt. Sogar Selbstmorde soll er inspiriert haben, obwohl seine Existenz doch nur einer Fantasie entsprang. Werther verkörperte eine betörende Mischung aus Unbehagen am bürgerlichen Lebensgang und todtrauriger, weil unmöglicher Liebe. In einer dreiteiligen Hörspieladaption kommt der berühmte Briefroman „Die Leiden des jungen Werther“ von Johann Wolfgang Goethe nun ins Radio (Kulturradio vom RBB, 29. März; Fortsetzung am 31. März und 1. April, jeweils 14 Uhr 04, UKW 92,4 MHz).

Im Osten wurde meditiert, um ins Nirwana zu gelangen, dem Westen ging es eher um die Versenkung ins Göttliche. Das Feature „Meditation“ von Grace Yoon untersucht eine spirituelle Praxis, die zu allen Religionen und Kulturen gehört. Meditation ist zum festen Bestandteil westlicher Psychotherapien geworden, scheint hierzulande fast schon Teil einer allgemeinen Lebenskunst. Yoons Feature berichtet von Geschichte und Gegenwart, Techniken und Tricks, Zielen und Idealen des Meditierens (Deutschlandradio Kultur, 30. März, 18 Uhr 05, UKW 89,6 MHz).

Gesetzt den Fall, die Toten sind nach ihrem irdischen Ableben nicht wirklich tot; sie wechseln nur ihren Aufenthaltsort und existieren als Schatten oder Ähnliches weiter. Wo kommen sie hin, wie geht es ihnen dort? Das Feature „Die Geografie des Jenseits“ von Robert Brammers erzählt von Fantasien, die Menschen seit Jahrtausenden entwickeln, um sich ihren Himmel und ihre Hölle auszumalen. Ein Streifzug durch Mythen, religiöse Bücher, große Epen. Beklemmende Visionen, packende Dramen, beeindruckende Literatur (Deutschlandradio Kultur, 31. März, 0 Uhr 05).

Der Mann isst ein Steak, die Frau bleibt beim Salat. So erzählt das Klischee, so kann man es im Restaurant beobachten. Die Frau verzichtet auf Nährwerte und gewinnt das Gefühl der Überlegenheit. Aber ist Salat wirklich so gut wie sein Ruf? Es soll moderne Diäten geben, die ausdrücklich vor ihm warnen. Das Feature „Für mich nur einen kleinen Salat“ von Manuela Reichart erzählt alles über die grün-bunte Speise. Schlankmacher oder nicht, gesund oder schädlich, mit oder ohne Olivenöl? Und kann man am Salat tatsächlich Genderforschung betreiben? (SWR 2, 1. April, 15 Uhr 05, Kabel UKW 107,85 MHz)

Die Hauptfigur in der Kurzhörspielserie „Taxi!“ von Jan Georg Schütte heißt Droschkow. Klar, dass der Mann Taxikutscher werden musste. Seit 25 Jahren fährt er durch Berlin und hat dabei so ziemlich alles erlebt, was die große Stadt an Figuren, Schicksalen und dramatischen Szenen hergibt. Einen Monat lang kann der Hörer nun mit im Taxi sitzen, wenn allerhand bunte Vögel bei Droschkow einsteigen (Kulturradio vom RBB, ab 2. April, Montag bis Freitag, jeweils 14 Uhr 10).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben