Kommissar Nick Tschiller ermittelt in Istanbul : Til Schweiger bringt "Tatort" ins Kino

Als Kommissar Nick Tschiller wird Til Schweiger Ende Februar 2016 im Kino zu sehen sein. Auch der WDR arbeitet an einer Kinoversion für sein Münsteraner Duo.

von
Nuscheln statt Kuscheln: "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller (Til Schweiger,li.) und Ermittler Yalcin Gümer (Fahri Yardim) bekommen die Zähne nicht auseinander.
Nuscheln statt Kuscheln: "Tatort"-Kommissar Nick Tschiller (Til Schweiger,li.) und Ermittler Yalcin Gümer (Fahri Yardim) bekommen...Foto: NDR

Der "Tatort" kommt ins Kino: "Tschiller, a.D." heißt der Film, in dem Til Schweiger als Kommissar Nick Tschiller unter anderem in Istanbul ermittelt. "Actionreicher und aufwändiger als je zuvor" soll die Folge werden und Tschiller "auf eine brisante Odyssee durch halb Europa" führen, wie der Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Donnerstag mitteilte. Es ist allerdings nicht der erste ARD-Krimi, der es auf die große Leinwand schafft.

Götz George lief mit "Schimanski" im Kino

Bereits 1985 war Götz George als Horst Schimanski mit „Zahn um Zahn“ im Kino zu sehen, 1987 folgte mit „Zabou“ ein weiterer Kino-"Tatort". Nach fast 30 Jahren soll Schweiger nun einen neuen Versuch starten.

Gedreht wird die Folge bereits seit dem 10. Juli, neben Istanbul auch in Moskau, Berlin/Brandenburg und Hamburg. Das Drehbuch geschrieben hat Christoph Darnstädt, Regie führt Christian Alvart, der auch alle bisherigen Fälle mit Schweiger inszenierte. Neben Schweiger wird Fahri Yardim als Ermittler-Kollege Yalcin Gümer zu sehen sein, auch Schweigers Tochter Luna wird als Filmtochter Lenny wieder dabei. Weitere Rollen übernehmen Stefanie Stappenbeck sowie der russische Schauspieler und Regisseur Fedor Bondarchuk. Produziert wird der Film von Syrreal Entertainment und Schweigers Firma Barefoot Films, Ko-Produzent ist Warner Bros. in Zusammenarbeit mit dem NDR.

Acht Millionen Euro soll der Kino-"Tatort" kosten

Acht Millionen Euro soll der Kino-"Tatort" laut Medienberichten kosten, der am 25. Februar 2016 in die Kinos kommen soll. Zuvor sind im Fernsehen zwei weitere "Tatort"-Folgen mit Til Schweiger zu sehen: "Der große Schmerz" (22. November) und "Fegefeuer" (29. November), der Kinofilm baut "Tschiller, a.D." auf.

Doch nicht nur der NDR will seinen "Tatort" ins Kino bringen. Auch der Westdeutsche Rundfunk (WDR) arbeitet an einer Kinoversion für sein Münsteraner Duo Frank Thiel (Alex Prahl) und Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers), am Drehbuch werde noch gefeilt, teilte der WDR am Dienstag mit. Unter Druck gesetzt fühle sich der Sender durch die Schweiger Produktion nun aber nicht: "Wir wollen einen guten Film realisieren. Und dabei stehen wir nicht unter Zeitdruck", sagte WDR-Sprecherin Barbara Feiereis dem Tagesspiegel.

Auch der WDR will das Münsteraner Duo auf die Leinwand bringen

Sollte Schweigers Kino-"Tatort" ein Flop werden, könnte der Sender seine Pläne womöglich auch noch einmal überdenken. Wird er allerdings ein Erfolg, könnten sich auch andere ARD-Anstalten inspiriert fühlen, ihre Ermittlerteams ins Kino zu bringen.

"Tschiller, a.D." soll nach der Ausstrahlung im Kino auch ins Fernsehen kommen, voraussichtlich 2018, teilte der NDR mit. Sonja Álvarez





Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar