Update

Liebes-Aus! : Kermit und Miss Piggy gehen getrennte Wege

Der Frosch und das Schwein setzen der Beziehungskrise ein Ende. Vielleicht nur ein PR-Gag wie damals bei den "Simpsons".

von
Seit Jahrzehnten ein Traumpaar, doch gehen Miss Piggy und Kermit getrennte Wege
Seit Jahrzehnten ein Traumpaar, doch gehen Miss Piggy und Kermit getrennte WegeFoto: Reuters

Miss Piggy ist in ihrer Miss- Piggy-Divenhaftigkeit durch nichts und niemanden zu erschüttern. Kaum war das Beziehungs-Aus zwischen ihr und Kermit bekannt, da tönte die Rubensfigur auch schon: „Moi zu daten, ist, als flöge man nahe der Sonne.“ Es sei unvermeidlich gewesen, dass „Kermit zu Boden stürzt, während ich in den Lüften bleibe“. Der Frosch ließ die Bemerkung fallen, er gehe jetzt mit einem Schwein namens Denise aus, das im Marketing des Senders arbeite. „Sie ist süß.“

Die beiden Stars der „Muppet Show“ hatten die Trennung bei Facebook und Twitter mitgeteilt: „Nach vorsichtigen Überlegungen, überlegten Betrachtungen und beträchtlichem Streit haben wir die schwierige Entscheidung getroffen, unsere romantische Beziehung zu beenden. Natürlich werden die beiden Medienprofis weiter zusammenarbeiten und ab September wieder gemeinsam in einer neuen Muppet-Serie beim US-Sender ABC auftreten.

Schon wird gemunkelt, die Trennung sei nur ein PR-Gag, sprich, das Interesse für die nächste „Muppet Show“ soll angeheizt werden. „So sehr ich einen guten PR-Stunt liebe, das hier ist keiner“, dekretierte Miss Piggy. Natürlich wird es interessant sein, wie die beiden mit der Trennung umgehen werden. Lustig – „Kermit: „Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen“ –, peinlich, dramatisch? Miss Piggy ist eine Drama Queen.

Woran ist die Beziehung wohl gescheitert? Das kapriziöse Schwein, das sich für eine sehr gute Schauspielerin und eine noch bessere Sängerin hält, hat an Kermit mehr als einmal ihre Launen ausgelassen, ihren Frust mit kraftvollen Schlägen an ihm ausgelassen. Nicht ausgeschlossen, dass sich Miss Piggy in einen Amour fou hineingesteigert hatte in memoriam Liz Taylor und Richard Burton.

Unklar, ob die beiden je verheiratet waren

Kermit der Frosch ist eher ein gutmütiger, eine Quasselstrippe, aber er ist auch clever. Als Produzent und Conférencier der „Muppet Show“ muss er alle Mitglieder des Ensembles bei Laune halten, Fozzie aufheitern, wenn wieder ein Gag nicht gezündet hat, er muss die Stargäste betreuen, tja, und er muss sehr darauf achten, dass Miss Piggy die Show nicht zum Einsturz bringt. Miss Piggy hat nicht gerne andere Stars um sich herum.

War es Liebe, tiefe, unauslöschliche Liebe? Miss Piggy jagte Kermit mehr als einmal durch die Kulissen. Liebe kennt viele Spielarten. In der Muppet-Enzyklopädie wird versichert, alle Hochzeiten der Stars seien nur inszeniert gewesen. Miss Piggy trägt allerdings eine Eheurkunde in ihrer Handtasche mit sich. Echt, selber ausgefüllt, oder was? Zuletzt hatte Miss Piggy gesagt: „Wenn ich mit ihm verheiratet sein wollte, wäre ich es längst. Er hat mich noch nicht gefragt, aber das ist nebensächlich.“ Miss Piggy möchte eine Frau mit einem Geheimnis sein.

Jetzt werden getrennte Wege gegangen. Trübsal will keiner blasen, vielmehr würden neue Dates angesteuert, mit „Schweinen, Fröschen und anderen“. Ein Schweigegelübde wurde abgelegt: „Das ist unsere einzige Stellungnahme zu dieser Privatangelegenheit... es sei denn, wir bekommen das richtige Angebot.“ Miss Piggy und Schweigen, das wäre fast eine Sensation.

Die Hoffnung auf eine Fortsetzung der Beziehung bleibt. Erinnert sei nur an ein weiteres berühmtes Paar aus der Puppenwelt – Barbie und Ken. Sie hatten sich 2004 nach 43 Jahren getrennt. Sieben Jahre später gab Hersteller Mattel bekannt, dass die beiden frisch verliebt und wieder ein Paar seien. Love and Business.

Wirbel auch um die Ehe der Simpsons

Der Wirbel bei den Muppet-Stars erinnert an eine andere Prominentenbeziehung. Vor wenigen Wochen hieß es, Marge und Homer Simpson würden nach 26 Jahre Ehe auseinandergehen. Die Ankündigung kam vor dem Start einer neuen „Simpsons“-Staffel. Der Produzent der knallgelben Zeichentrickserie, Al Jean, hatte das Aus in einem Interview der „Variety“ angekündigt. „Nach all den Jahren wird klar, dass Homer (die Schlafkrankheit) Narkolepsie hat und das ist eine enorme Belastung für die Ehe. Homer und Marge trennen sich und Homer verliebt sich in seine Apothekerin.“

Zunächst war gar von Scheidung die Rede gewesen – was „Simpson“-Sohn Bart bei Twitter dementierte. Auch Produzent Jean sagte später, das Paar lasse sich nicht scheiden, sondern trenne sich nur vorübergehend. Alles werde zum Status quo zurückkehren.

Miss Piggy? Kermit? „Was soll ich sagen?“, so der Frosch, „ich stehe eben auf Schweine."

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben