• Nach Sexismus-Debatte: Twitter-Hashtag „#Aufschrei“ für Grimme Online Award nominiert

Nach Sexismus-Debatte : Twitter-Hashtag „#Aufschrei“ für Grimme Online Award nominiert

Unter dem Hashtag #Aufschrei wurde im Zuge der Sexismus-Debatte um Rainer Brüderle kontrovers diskutiert. Nun ist das Twitter-Schlagwort für den Grimme Online Award nominiert, der am 21. Juni vergeben wird.

Michael Krause
Die Medienaktivistin Anne Wizorek hat den Twitter-Hashtag #aufschrei initiiert. Anlass gab die Sexismus-Debatte um Rainer Brüderle.
Die Medienaktivistin Anne Wizorek hat den Twitter-Hashtag #aufschrei initiiert. Anlass gab die Sexismus-Debatte um Rainer...Foto: dpa/picture alliance

Zum ersten Mal wurde ein Twitter-Hashtag für einen Grimme Online Award nominiert. Das von der Medienaktivistin Anne Wizorek initiierte Schlagwort „#Aufschrei“ hat Chancen auf einen Preis in der Kategorie „Spezial“, teilte das Grimme-Institut am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Das Kürzel hatte im vergangenen Jahr, nach Bekanntwerden von Rainer Brüderles anzüglichem Verhalten gegenüber einer Journalistin, für Schlagzeilen gesorgt. Durch das Schlagwort entstand innerhalb kurzer Zeit eine große Sammlung von Erfahrungsberichten und Nachrichten, die die öffentliche Debatte, weit über den Fall Brüderle hinaus, anschoben. Die vielen kritischen Stimmen, die „#Aufschrei“ in den folgenden Wochen und Monaten zur Kennzeichnung ihrer sexismuskritischen Tweets nutzten, haben einen „enormen medienübergreifenden, immer noch andauernden Widerhall“ erzeugt, so die Begründung der Grimme-Nominierungskommission.

Insgesamt sind 28 Webangebote in den vier Kategorien des Grimme Online Awards 2013 nominiert. In der Rubrik „Information“ hat der Blog „Publikative.org“, eine „zentrale Informationsplattform über Rechtsextremismus in Deutschland“, Chancen. In der Sparte „Wissen und Bildung“ ist das Portal „Leidmedien.de“ preisverdächtig.

Es hat zum Ziel, Journalisten für eine diskriminierungsfreie Berichterstattung über Menschen mit Behinderung zu sensibilisieren. In der Rubrik „Kultur und Unterhaltung“ wurde der „11Freunde Liveticker“ in die Nominiertenliste für die Preisvergabe am 21. Juni aufgenommen. Außerdem gibt es einen Publikumspreis, über den noch bis zum 13. Juni auf der Webseite von „TV Spielfilm“ abgestimmt werden kann.

Alle 28 Nominierungen finden Sie hier:

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben