Technik-Messe : 20.000 Neuheiten: Die Höhepunkte der CES

Gestengesteuerte Fernseher in 3-D, Soziale Netzwerke für Spielkonsolen, millimeterdünne Notebooks – wir stellen die Höhepunkte der Consumer Electronics Show in Las Vegas vor.

von
Die CES bot einen Ausblick auf kommende Neuerungen. Fernseher werden noch schärfer, größer und dünner. Hier ein LG Fernseher mit einer Diagonale von 2,13 Meter.Alle Bilder anzeigen
Foto: dpa
13.01.2012 08:45Die CES bot einen Ausblick auf kommende Neuerungen. Fernseher werden noch schärfer, größer und dünner. Hier ein LG Fernseher mit...

Insgesamt 20.000 Produktneuheiten haben die 3.100 Ausstellerfirmen in die Wüstenstadt Las Vegas zur Consumer Electronics Show 2012, die am heutigen Freitag zu Ende geht, transportiert. Bei vielen Neuerungen handelt es sich um Weiterentwicklungen, es gibt aber auch beachtlich viele Geräte, die man in der Form zuvor noch nicht gesehen hat. Einige von ihnen haben das Zeug, den Markt für Consumer Electronics in diesem Jahr nachhaltig zu prägen.

Der taiwanesische Hardwarehersteller Asus ist für eine Überraschung gut. Das Unternehmen hatte mit seinen Eee-PCs die Produktgruppe der Netbooks erfunden. In Las Vegas stellte Asus mit dem Padfone ein ebenfalls ungewöhnliches Gerät vor – eine Kombination aus Smartphone und Tablet-PC. Als Handy hat es die Größe eines gewöhnlichen Smartphones, das sich in die Rückseite eines Tablet-Bildschirms schieben lässt, so dass es sich bei dem Padfone nun um ein Tablet handelt. Mit einem großen Vorteil, weil man nur eine Sim-Karte mit Datentarif benötigt. Betrieben wird das Duo mit der jüngsten Android-Version Ice Cream Sandwich. Beim Einstecken des Smartphone-Teils schaltet das Padfone automatisch auf die Tablet-Auflösung um. Details wie Chipsatz oder Display-Auflösung gab es noch nicht. Konkreter sind die Angaben zum Eee Pad Transformer Prime TF7000T, dem Tablet-Flaggschiff von Asus. Mit einer Bildschirmauflösung von 1920 Mal 1080 Pixeln ist die Wiedergabe von Full-HD-Videos möglich. Das Gehäuse des TF700T ist komplett aus Aluminium, die Frontkamera wurde auf Full-HD-taugliche zwei Megapixel verbessert. Das neue Asus-Tablet soll zum Ende des zweiten Quartals auf den Markt kommen.

Der im Dauerclinch mit Apple befindliche Elektronikhersteller Samsung beansprucht für sich erneut den Titel als Hersteller des dünnsten 13-Zoll-Notebooks. Das Series-9-Notebook ist nur noch 12,9 Millimeter dick. Der flache Mobilrechner wiegt nun noch 1,2 Kilogramm – zehn Prozent weniger als der Vorgänger. Durch einen schmaleren Rand am lichtstarken LED-Display hat Samsung die Gesamtgröße des Gehäuses weiter reduziert. Die Auswahl an Kabel-Anschlüssen ist bei dieser Bauform verständlicherweise begrenzt. Neben Mini-HDMI, USB 2.0 und 3.0 lässt sich über einen Adapter noch ein Netzwerkkabel anschließen. Der Akku hält laut Samsung über sechs Stunden durch. Der neue Series-9-Flachmann kommt vermutlich im April oder Mai auf den Markt, der Preis dürfte bei 1400 Euro liegen und damit auf dem Niveau eines MacBook Air von Apple.

Flach, leicht, lange Laufzeit, schneller Start, bezahlbarer Preis, das sind die wichtigsten Eigenschaften der von Intel konzipierten Geräteklasse der Ultrabooks, von denen in Las Vegas gleich mehrere Dutzend zu sehen waren. Das Lenovo IdeaPad Yoga mit seinem 13-Zoll-Bildschirm gibt sich jedoch nicht damit zufrieden, diese Spezifikationen zu erfüllen. Dank eines besonderen Scharniersystems und der Touchfähigkeit des HD-Displays ist dieses IdeaPad sowohl Ultrabook als auch Tablet. Dazu wird das Display einmal komplett um 360 Grad auf die Rückseite gedreht. Wird das Ultrabook zum Lesen genutzt, lässt es sich wie ein Zelt aufstellen. So kann bequem zwischen dem Erstellen und dem Konsumieren digitaler Inhalte gewechselt werden. Das IdeaPad Yoga wiegt 1,47 Kilogramm, ist 16,9 Millimeter dick und soll acht Stunden im Akkubetrieb durchhalten. Preis und Verfügbarkeit stehen noch nicht fest, da es jedoch mit Windows 8 als Betriebssystem auf den Markt kommen soll, dürfte es bis zur Auslieferung noch etwas dauern.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben