Isabelle Drummonds Double : Ein Star für eine Stunde

Unsere Autorin wurde um Autogramme gebeten. Sie wunderte sich, bis sie entdeckte: Ich sehe genauso wie Isabelle Drummond aus, das bekannte Gesicht einer Telenovela.

Eva Riedmann
Unsere Autorin.
Unsere Autorin.privat

Es war ein Sonntagnachmittag im Mai 2009, als ich den kräftig gebauten Herrn in Rio für verrückt erklärte. Er war ein Verkäufer auf dem kleinen Kunstmarkt nahe dem berühmten Strand von Ipanema. Ich wühlte mich durch die Armbänder aus Açai-Samen, als sich der Mann aus seinem Stuhl wuchtete, ein rotes Bändchen aus dem Haufen griff und sagte: „Das schenke ich dir, Isabelle.“ Völlig verdutzt stammelte ich ein „Oh, vielen Dank“ und rannte mit meinem Geschenk weg. Die Männer Rios sind manchmal verrückt. Warum also auch nicht dieser Kerl, der mich wie eine Erscheinung anstarrte, während ich bunte Ketten und Muschelohrringe aussuchte?

Isabelle, dieser Name begegnete mir nun öfter. Als Passanten an mich herantraten und ein Foto mit mir, Isabelle, machen wollten. Einmal bat mich eine junge Frau mit den Worten „Bekomme ich ein Autogramm, Isabelle?“ darum, auf ihrer Zeitung zu unterschreiben.

Heute weiß ich es. Isabelle Drummond ist eine brasilianische Schauspielerin aus Rio de Janeiro. „Die ist deine Zwillingsschwester“, wie eine Freundin mich begeistert aufklärte. Drummonds Einsatzgebiet ist die Leidenschaft Brasiliens: die Telenovela. Seit über 60 Jahren gehören Novelas, so werden die Seifenopern abgekürzt, zum dortigen Fernsehalltag. Sie laufen überall – in Wohnzimmern und Restaurants, Supermärkten und Schönheitssalons. Um keine Folge zu verpassen, installieren Taxifahrer kleine Fernsehbildschirme in ihren Autos. Es ist wie mit dem Sonntagskrimi in Deutschland: Wer mitreden will, muss zuschauen.

Deshalb kleben 40 Millionen Brasilianer täglich vor dem Fernseher und verfolgen Hochzeiten, Scheidungen, Intrigen, Schwangerschaften, Entführungen und Gewaltverbrechen. Dominiert wird das Genre von TV Globo, dem größten Fernsehkonzern Brasiliens. Mindestens drei Novelas sendet Globo pro Tag, sechs Tage die Woche. Eine Romanze um 18 Uhr, eine Komödie um 19 Uhr, das Sozialdrama um 21 Uhr. Im Herbst 2012 verschob Präsidentin Dilma Rousseff sogar eine Pressekonferenz – sie wollte das Staffelfinale der Telenovela „Avenida Brasil“ nicht verpassen.

Kopie. Isabelle Drummond tut so, als sei sie unsere Autorin.
Kopie. Isabelle Drummond tut so, als sei sie unsere Autorin.Foto: Agência O Globo

Meine Novela-Premiere feierte ich kurz nach den Verwechslungen. Ich wollte es wissen. Was tue ich, Isabelle, in der „Novela das sete“, der Novela um sieben? Ich schaltete zur rechten Uhrzeit TV Globo ein und stellte fest, mein brasilianisches Ich sah mir nicht nur verblüffend ähnlich, sie lachte auch wie ich, und wenn sie traurig oder geschockt war, schaute sie wie ich aus. Ich sah mich plötzlich in einem anderen Leben im Fernsehen.

Isabelle Drummond spielte Bianca in „Caras e bocas“, eine freche Göre auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater, der nichts von seiner Tochter wusste. Eine Novela-Geschichte mit überzeichneten Charakteren. Warum sind Brasilianer so verrückt nach diesen Dramen? „Weil die Novela als Spiegel der brasilianischen Gesellschaft funktioniert“, sagt Maria Immacolata Lopes, Filmwissenschaftlerin an der Universität São Paulo. Jung und alt, arm und reich, intellektuell und ungebildet, in der Telenovela seien alle Schichten vertreten, die Haushälterin aus dem armen Vorort genauso wie der Millionär, der im Penthouse mit Meerblick wohne.

Während der Lula-Ära von 2003 bis 2011, in der 30 Millionen Brasilianer in die Mittelschicht aufstiegen, erzählten die Novelas Geschichten vom sozialen Aufstieg. Protagonisten, die in Armenvierteln wohnten, konnten sich plötzlich Kühlschränke leisten, teure Fernseher oder Autos. Umgekehrt wurde die brasilianische Gesellschaft von den Fernsehdramen beeinflusst. Studien der interamerikanischen Entwicklungsbank bewiesen: Novelas waren verantwortlich für Geburtenrückgänge und steigende Scheidungsraten, wenn kinderlose Karrierefrauen die Hauptfiguren waren.

Die Telenovela hält die Gesellschaft zusammen? Klingt toll. Dann käme für mich eine Karriere als Novela-Schauspielerin infrage. Eine Rolle als Zwillingsschwester von Isabelle Drummond zum Beispiel. Die Story: Kurz nach der Geburt werden wir getrennt, ich wachse in Deutschland auf. Als ich von meiner Schwester erfahre, mache ich mich auf die Suche nach ihr. Blöd nur, dass Isabelle und ich uns heute nicht mehr ähnlich sehen. Für ihre aktuelle Rolle hat sie sich die Haare blondiert.

Brasilia ist der Schauplatz der bisher erfolgreichsten Seifenoper des Landes. Die Telenovela „Avenida Brasil“ wurde in 124 Länder verkauft und in 17 Sprachen übersetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben