Berlin : 15-Minuten-Takt bei der Bahn schon kurz nach BBI-Eröffnung

von

Schönefeld - Dieses Mal kommt die Bahn wahrscheinlich schneller als erwartet und bringt dem neuen Flughafen Berlin-Brandenburg in Schönefeld zumindest kurz nach dessen Eröffnung einen attraktiven Anschluss an die Berliner Innenstadt. Die Bahn ist inzwischen zuversichtlich, die östliche Verbindung zum Flughafenbahnhof im Dezember 2011 befahren zu können. Das Genehmigungsverfahren zum Bau hatte sich um Jahre verzögert. Man setze sogar alles daran, mit den Arbeiten bereits zur geplanten Eröffnung des Flughafens am 30. Oktober 2011 fertig zu sein, sagte ein Planer jetzt.

Dann könnten Passagiere vom Hauptbahnhof aus alle 15 Minuten zum „Willy-Brandt“-Flughafen fahren – alle 30 Minuten mit dem Airport-Express über die Anhalter Bahn mit Stopps unter dem Potsdamer Platz und im Bahnhof Südkreuz sowie halbstündlich mit Regionalzügen über die Stadtbahn mit Halten in Friedrichstraße, Alexanderplatz, Ostbahnhof und Karlshorst.

Über die Zahl der Züge, die aus dem Zentrum umsteigefrei zum Flughafen fahren, streiten sich Berlin und Brandenburg seit Monaten. Berlin hat für den Airport-Express Fahrten alle 20 Minuten bestellt, Brandenburg dagegen alle 30 Minuten, weil es sonst Verspätungen im Regionalverkehr geben würde.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) jetzt erneut gebeten, sich doch für den Airport-Express zu entscheiden. Wird die Ostverbindung aber rechtzeitig fertig, wäre dieser Länderstreit erledigt. Klaus Kurpjuweit

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben