Berlin : Arbeitsgemeinschaft Traditionsbus: Noch ein Mal Schaffner in BVG-Bussen

kt

Zum letzten Mal in diesem Jahr gibt es heute wie einst Schaffnerbetrieb in Bussen der BVG. Auf der Ausflugslinie A 18 zwischen dem S-Bahnhof Wannsee und dem U-Bahnhof Theodor-Heuss-Platz setzt die Arbeitsgemeinschaft Traditionsbus im Auftrag der BVG noch einmal ihren "Trampelbus" aus dem Jahr 1964 ein, in dem ein Schaffner wie vor dreißig Jahren die Fahrscheine zum normalen BVG-Tarif von heute "vom Block" verkauft.

Der Bus fährt alle zwei Stunden zwischen 10 Uhr und 16 Uhr in Wannsee ab, jeweils eine Stunde später geht es am Theodor-Heuss-Platz zurück über die Havelchaussee. Ein weiterer Traditionsbus von 1972 bleibt auch in den kommenden Wochen im Einsatz. Der ursprünglich von der BVG erhobene Zuschlag in Höhe von 2 Mark für diese Oldtimer-Fahrten ist inzwischen gestrichen worden. Um diesen Zuschlag hatte es zuvor häufig Streit mit den Fahrgästen gegeben, die ihn nicht entrichten wollten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben