BAUSTELLENPARTY : Am 1. Juli dürfen alle Berliner durch den U-Bahntunnel laufen

Nächster Halt: 2019. Dann sollen im neuen Kreuzungsbahnhof die Züge halten.
Nächster Halt: 2019. Dann sollen im neuen Kreuzungsbahnhof die Züge halten.

DIE GROSSBAUSTELLE

Ein Fest mit unterirdischen Abenteuern soll die Berliner am 1. Juli auf den gleich danach beginnenden Baustellenstress an der Kreuzung Unter den Linden/Friedrichstraße positiv einstimmen. Dort baut die BVG voraussichtlich bis Ende Oktober 2013 den U-Bahnhof „Unter den Linden“ an der Verlängerung der U5 zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor.

Währenddessen wird der Verkehr in beiden Richtungen über die nördliche Fahrbahn geführt. Und die kreuzende U6 ist zwischen Friedrichstraße und Französische Straße unterbrochen. Es fahren Ersatzbusse.



DAS TUNNELFEST

Am 1. Juli lädt die BVG von 10 bis 15 Uhr zum „Tunneltag“ ein. Wer gerne in die Unterwelt abtaucht, kann durch den gesperrten Tunnelabschnitt der U-Bahnlinie U6 spazieren. Drei Führungen ab 9.30, 11.30 und 13.30 Uhr werden angeboten. Außerdem informiert die BVG über die Großbaustelle der U5 und die bevorstehenden Verkehrseinschränkungen. cs

Simulationen aller U-Bahnhöfe an der neuen Linie U5 finden Sie unter: www.tagesspiegel.de/verkehr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben