Berlin-Mitte : Touristin stirbt bei Verkehrsunfall

Tragischer Unfall in Mitte: Bei einem Zusammenstoß von zwei Autos wurde eine Fußgängerin getötet.

Ein Notarztwagen der Berliner Feuerwehr waran einem Unfall auf der Kreuzung Friedrichstraße Ecke Mohrenstraße in Berlin-Mitte beteiligt.
Ein Notarztwagen der Berliner Feuerwehr waran einem Unfall auf der Kreuzung Friedrichstraße Ecke Mohrenstraße in Berlin-Mitte...Foto: Christina Peters/dpa

Am Mittwochmittag ist an der Kreuzung Friedrichstraße/Mohrenstraße ein Pkw mit einem Feuerwehr-Notarztwagen kollidiert. Das Auto wurde nach Angaben der Polizei auf die Mittelinsel, auf der sich der Eingang zur U-Bahnstation Stadtmitte befindet, geschleudert und erfasste dort eine Touristin aus Dänemark, die gerade bei Grün die Mohrenstraße überqueren wollte. Die 62-Jährige wurde vom Heck des Autos getroffen und zwischen diesem und dem Geländer des U-Bahneingangs eingeklemmt. Sie erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen. Die Kreuzung blieb stundenlang gesperrt.
Sowohl der Fahrer des Autos wie auch der Ehemann der getöteten Touristin, der bei dem Unfall direkt neben ihr stand, mussten am Mittwochnachmittag psychologisch betreut werden. Die Feuerwehr war mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Zwischenzeitlich war auch ein Rettungshubschrauber angefordert worden. (Tsp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

21 Kommentare

Neuester Kommentar