Berlin-Neukölln : Verliebtes Paar stoppt S-Bahn

Ein junges Paar wollte den Sonnenaufgang von einer besonderen Stelle aus genießen - und hat kurzzeitig den S-Bahnverkehr im Osten Berlins lahmgelegt.

Für so einen Ausblick begibt man sich schon mal in Lebensgefahr - wenn man sehr verliebt ist.
Für so einen Ausblick begibt man sich schon mal in Lebensgefahr - wenn man sehr verliebt ist.Foto: dpa

Den Sonnenaufgang wollten sie sehen. Nach langer Partynacht stiegen die beiden 20-Jährigen zwischen den S-Bahnhöfen Sonnenallee und Neukölln auf einen Signalausleger, eine meterhohe Signalanlage direkt über den Gleisen.

Der Fahrer einer S-Bahn sah die Kletterer und stoppte den Zug.

Bundespolizisten holten das Pärchen von seinem Aussichtspunkt. Vier Züge verspäteten sich. Wegen einer „betriebsstörenden Handlung auf dem Bahngebiet“ wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Die Sonnenaufgangs-Romantiker standen offenbar nicht unter Drogeneinfluss - sondern waren einfach sehr verliebt. (Tsp/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben