Berlin-Tiergarten : Drogen und Prostitution: Spielplatz bleibt gesperrt

Seit Wochen gibt es Ärger um den Magdeburger Platz, weil die Zustände mehr als eklig sind. Alles wurde abgeriegelt. Anwohner stört's nicht - sagt der Stadtrat.

Nandor Hulverscheidt
Das teils wild gewachsene Grün in der Anlage bietet Freiern und Junkies einen willkommenen Sichtschutz.
Das teils wild gewachsene Grün in der Anlage bietet Freiern und Junkies einen willkommenen Sichtschutz.Foto: Nándor Hulverscheidt

Die vor 20 Tagen wegen Verschmutzung abgeriegelte Grünanlage auf dem Magdeburger Platz an der Lützowstraße bleibt gesperrt. „Wir haben das Areal zwar mittlerweile gesäubert – der Zaun kommt aber erst weg, wenn jemand dort Ordnung garantiert“, sagte Jürgen Götte vom Grünflächenamt Mitte. Seine Behörde sieht sich nach Stellen- und Mittelkürzungen zu Beginn des Jahres jedoch außerstande, täglich die Hinterlassenschaften von Prostituierten, Freiern und Junkies zu beseitigen.

Als Alternative zu Kontrollen von Polizei und Ordnungsamt käme ein fester, nachts abschließbarer Zaun infrage. Der würde aber etwa 35.000 Euro allein im Aufbau kosten und müsste täglich von einem Wachdienst geöffnet und verschlossen werden. Im Übrigen, sagt Götte, habe er seit der Sperrung keine Beschwerden mehr von Anwohnern gehört.

Das Karree am Magdeburger Platz ist rundum eingezäunt.
Das Karree am Magdeburger Platz ist rundum eingezäunt.Foto: Nándor Hulverscheidt
Nicht jugendfrei - Verschmutzung am Magdeburger Platz
Die Forderungen dieses Hinweisschildes sind den Benutzern des Magdeburger Platzes herzlich egal...Alle Bilder anzeigen
1 von 7Foto: Nándor Hulverscheidt
24.09.2015 17:20Die Forderungen dieses Hinweisschildes sind den Benutzern des Magdeburger Platzes herzlich egal...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar