Berlins Neujahrsbaby : Oskar war am schnellsten

Punkt 0.12 Uhr – damit gewann Oskar den Titel: Berliner Neujahrsbaby 2016. „Die Raketen waren ein toller Empfang“, sagt seine Mutter.

von
Jetzt im Quartett. Oskar mit Anton, Charlotte und Mutter Daniela Bauch.
Jetzt im Quartett. Oskar mit Anton, Charlotte und Mutter Daniela Bauch.Foto: Matthias Bauch

Keiner wusste vom anderen, dennoch war es ein mitternächtliches Wettrennen. Punkt 0.12 Uhr, als es im Himmel über Berlin blitzte und krachte, wurde der kleine Oskar im St.-Joseph-Krankenhaus in Tempelhof geboren. Und nur wenig später kam die zweite frohe Botschaft des neuen Jahres aus dem Vivantes-Krankenhaus Neukölln. Erster Schrei, genau gestoppt, um 0.37 Uhr. Es war Kilian, 4195 Gramm schwer, 53 Zentimeter groß. Da hatte Oskar der Erste aber schon den diesjährigen Titel gewonnen: Berliner Neujahrsbaby 2016.

Oskars erste offizielle Daten liest die Hebamme aus dem Geburtenbuch vor: 3755 Gramm, 51 Zentimeter. „Blonde Haare und schon ganz schön fertig“, ergänzt seine Mutter Daniela Bauch. Denn Oskar hatte sich Zeit gelassen, war bereits 13 Tage über dem Geburtstermin. Die Mutter lacht. „Vielleicht um im neuen Jahr der Allererste zu sein.“ Jedenfalls sei das Feuerwerk vor den Fenstern des Kreißsaals während der letzten Geburtsminuten ein toller Empfang gewesen.

Was ist das für ein Gefühl, so einen kleinen Neujahrs-Star in der Wiege zu haben? „Schon spannend“, sagt Daniela Bauch. Aber sie habe vorher gar nicht an diese Möglichkeit gedacht. „Wir waren nur froh, dass er gesund und munter zur Welt kam.“ Daniela Bauch arbeitet als Prophylaxe-Assistentin in einer Zahnarztpraxis, Oskars Vater Matthias Bauch ist Elektroniker und engagiert sich in der "Tunnelstiftung" für psychisch kranke Menschen. Er war bei der Geburt dabei – und eilte dann am Nachmittag des 1. Januar wieder ins Krankenhaus St. Joseph, um Oskar mitsamt Mama nach Hause zu holen. Dort, in Blankenfelde-Mahlow am südlichen Stadtrand, warteten schon seine Geschwister Anton, 4, und Charlotte, 7, auf den Neuankömmling.

Und wer belegte die weiteren Plätze im Neujahrsbaby-Ranking? Nummer drei war um 1.59 Uhr ein Junge im Vivantes Klinikum Friedrichshain, 3640 Gramm, 54 Zentimeter, aber noch namenlos. Und an vierter Stelle erblickte um 3.28 Uhr ein Mädchen im DRK-Klinikum Westend das Licht der Welt.

1 Kommentar

Neuester Kommentar