Berlin : Die Stadt der 916 Brücken

-

IN DER STADT

Den Spruch hört man oft: „Berlin hat mehr Brücken als Venedig.“ Ja, stimmt: In Berlin gibt es derzeit 916 Brücken – und somit mehr als doppelt so viele wie in Venedig. Nur: Die meisten Brücken in Deutschland gibt es deshalb noch lange nicht in Berlin, sondern in Hamburg. An der Elbe zählt das Statistische Landesamt exakt 2485 Brücken.

IN DEN BEZIRKEN

Wenn die Brücke in Treptow über die Spree gebaut wird, soll eine Lücke im Südosten der Stadt geschlossen werden. Die meisten Brückenbauwerke gibt es heute im Bezirk Mitte (124), gefolgt von Charlottenburg-Wilmersdorf (119). Auf dem dritten Platz liegt Treptow-Köpenick mit 116 Stück. Die wenigsten stehen übrigens in Lichtenberg; es sind 17.

IN DER STATISTIK

Die meisten Brücken Berlins sind nicht sehr lang, denn in der Statistik werden auch kurze, nur zwei Meter lange Fußgängerbrücken erfasst, die ein schmales Bächlein überqueren. Imposanter ist da die Rudolf- Wissell- Brücke in Charlottenburg auf der Stadtautobahn: Mit 930 Metern ist sie die längste Berlins; freigegeben wurde sie 1961 . AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben