Ehrenamtliche in Berlin : „Gegen einen geringen Obolus fallen bei mir Haare“

Kathi Schweers-Reinhardt, 50, aus Wannsee schneidet in der Berliner Stadtmission bedürftigen Menschen die Haare.

Ab die Matte. Kathi Schweers-Reinhardt spendet nicht nur ein ansprechendes Äußeres, sondern auch Nähe und Menschlichkeit. Foto: Mike Wolff
Ab die Matte. Kathi Schweers-Reinhardt spendet nicht nur ein ansprechendes Äußeres, sondern auch Nähe und Menschlichkeit.Foto: Mike Wolff

WAS ICH MACHE

Ich schneide bei der Berliner Stadtmission Bedürftigen für einen Euro die Haare. Das erscheint wenig. Für Menschen, die sonst gar nichts haben, ist das aber ziemlich viel Geld. Deswegen bin ich immer sehr gerührt, wenn meine Kunden mir Trinkgeld geben. Oft sogar zwei bis drei Euro – das sind mehr als hundert Prozent! Seit acht Jahren bin ich einmal im Monat mit meinem Friseursalon in der Sakristei der Stadtmission. Meine Kunden erzählen von sich, was sie machen, wie es ihnen geht – wie man das eben beim Friseur so macht. Einige wollen auch nur berührt werden. Ein bisschen menschlichen Kontakt haben, ein bisschen Normalität. Manchmal bekomme ich aber auch zu hören: „Mach mal schnell!“ Dann antworte ich: „Ich will doch, dass ihr gut ausseht.“ Durch das Ehrenamt habe ich das Gefühl, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Ich war selbst einmal Sozialhilfeempfängerin und weiß wie es sich anfühlt, wenn dein Kind zu dir sagt: „Mama, der Kühlschrank ist leer.“ Inzwischen arbeite ich als Mediatorin und lebe ein sehr privilegiertes Leben.

WAS ICH MIR WÜNSCHE

Vor ein paar Jahren war ich schwanger und habe eine Vertretung gesucht. Ich habe überall gefragt und niemanden gefunden. Das hat mich sehr traurig gemacht. Viele Friseursalons haben Equipment gespendet, aber bis heute habe ich niemanden gefunden, der sich alle 14 Tage mit mir abwechselt. Ich würde mich sehr freuen, wenn es möglich wäre, den Friseurservice alle zwei Wochen anzubieten.

Aufgezeichnet von Julia Hollnagel.

Kontakt zur Stadtmission Berlin: Ortrud Wohlwend, Zentrum am Hauptbahnhof, Lehrter Str. 68, Moabit, Telefon: 69 03 34 13. www.berliner-stadtmission.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben