• Einladung zum Gespräch in Berlin-Kreuzberg: Michael Müller diskutiert mit Tagesspiegel-Lesern

Einladung zum Gespräch in Berlin-Kreuzberg : Michael Müller diskutiert mit Tagesspiegel-Lesern

Gerade gewählt, schon zu Gast beim Tagesspiegel: Der neue Regierende Bürgermeister Michael Müller stellt sich den Fragen der Tagesspiegel-Leser. Wer am Dienstag nicht im Verlagshaus dabei sein kann, für den gibt es die Möglichkeit, Fragen online an den SPD-Politiker zu richten.

Der Regierende. Michael Müller (SPD) ist nun der Chef im Roten Rathaus.
Der Regierende. Michael Müller (SPD) ist nun der Chef im Roten Rathaus.Foto: dpa

Berlin hat einen neuen Regierenden Bürgermeister – und die Erwartungen an den Nachfolger von Klaus Wowereit sind groß. Welche Vorstellungen und Ideen hat Michael Müller für die Stadt, was ist ihm wichtig, was will er anders oder auch besser machen, was sind für ihn die zentralen Zukunftsthemen? Drängende Probleme und große Herausforderungen gibt es schließlich genug für den neuen Regierungschef – von Bezirken, die über fehlendes Personal und wachsende Aufgaben stöhnen, einer Flughafenbaustelle, bei der es endlich vorangehen soll, bis zur nötigen Wohnungsbauoffensive.

Antworten auf diese Fragen gibt der Regierende Bürgermeister bei der Begegnung mit den Leserinnen und Lesern des Tagesspiegels am Dienstag, dem 16. Dezember. Moderiert wird die Veranstaltung im Verlagshaus am Askanischen Platz 3 von den Chefredakteuren Lorenz Maroldt und Stephan-Andreas Casdorff.

Los geht es um 19.30 Uhr, der Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Achtung: Wegen der begrenzten Platzzahl ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich – einfach unter veranstaltungen.tagesspiegel.de

Wer nicht bei der Veranstaltung dabei sein kann, für den gibt es die Möglichkeit, online Fragen an Michael Müller zu stellen. Das geht ganz einfach mit der Kommentarfunktion am Ende des Textes. Die besten Fragen werden dann bei der Diskussion im Verlagshaus im Namen der Leser gestellt. Über das Gespräch wird in der Druck- wie in der Online-Ausgabe berichtet. (Tsp)

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben