Halloween in Berlin : Die Tipps für Süßes oder Saures

Es spukt und geistert wieder in Berlin. Hier die 13 besten Halloween-Tipps, um sich zu gruseln, gut zu essen oder mit Hexen und Vampiren zu tanzen.

Hannah Hauer
Halloween steht vor der Tür
Halloween steht vor der TürFoto: dpa

1. Bei der Schifffahrt des Grauens lautet das Motto „Süßes oder Saures“. Gäste können die schaurig-schöne Nacht an Bord des Geisterschiffes mit Musik, Grusel-Drinks und teuflischen Snacks feiern. Grauen und Gänsehaut-Feeling sind garantiert. Dresscode: Furchterregend und verrucht.
Reederei Riedel, Hansabrücke, Moabit, 31. Oktober, 20-24 Uhr, kostümierte Gäste 30 Euro, sonst 41 Euro

2. Die längste Halloween-Party der Stadt geht zu Ende: Im Berlin Dungeon wurde einen ganzen Monat (noch bis 1. November, täglich ab 10 Uhr, auch für Kinder) Halloween gefeiert. Für Erwachsene werden die Tore in der Walpurgisnacht geöffnet, um eine Reise durch 700 Jahre dunkler Berliner Geschichte zu erleben. Nachdem das beste Kostüm gekürt wurde, kann man an der Open Bar den Abend ausklingen lassen.
Berlin Dungeon, Spandauer Straße 2, Mitte, 30. Oktober, 19.30-22.30 Uhr, 27 Euro

3. In Prenzlauer Berg findet wieder der Halloween-Umzug der Schönhauser Allee Arcaden am Helmholtzplatz statt. Im Einkaufszentrum spukt es für Halloween-Freunde aber schon eine Woche davor. Mit nachtschwarzer Hüpfburg, Kostümanprobe, Grusel-Tattoos, Mutprobe und Kinderschminken. Auch Radio Teddy wird dabei sein. Der Umzug am Sonnabend endet mit einem Feuerwerk.
Schönhauser Allee Arcaden, Schönhauser Allee 80, Prenzlauer Berg, 31. Oktober, 18 Uhr

4. Eine original New York Style Halloween Nacht kann man im ehemaligen Stummfilmkino Delphi Berlin erleben. Im Haunted House können Besucher bei einer von Künstlern gestaltete interaktive Grusel-Installation dabei sein. Ab 21 Uhr beginnt dann die amerikanische Halloween-Party: Glam Night am Freitag, Trash Night am Sonnabend. Auf dem Programm stehen außerdem ein Kostümwettbewerb, Mitternachts-Séancen, Cocktails, Musik und vieles mehr.
Ehemaliges Stummfilmkino Delphi Berlin, Gustav-Adolf-Straße 2, Weißensee, 30. und 31. Oktober, Haunted House: 18-21 Uhr, 5 Euro; Party ab 21 Uhr, 13 Euro; Kombiticket 15 Euro

5. Im Gruselkabinett können sich Gäste von Geistern jagen lassen. Unerschrockene können Geistergeschichten lauschen oder sich die Linien ihrer Hand deuten lassen. Außerdem gibt es einen Kostümwettbewerb. Das Halloweenfest für Kinder findet bereits am Abend davor statt, wo kleine Abenteurer ausgestattet mit Knicklichtern an einer Nachwanderung durchs Gruselkabinett teilnehmen können.
Berlin Story Bunker, Schöneberger Straße 23a, Kreuzberg, 31. Oktober, 17-24 Uhr, für Kinder: 30. Oktober, 15-19 Uhr, 7/9,50 Euro

6. Gruselspaß im Geisterschloss bietet das FEZ. Auf dem Programm stehen: in der Hexenküche brauen, mit der Geisterbahn fahren, Gruselgeschichten hören, im Hexenwald und Labyrinth spielen, orakeln und vieles mehr. Am Sonnabend ab 19 Uhr geht es mit dem Hexen-Express durch die Wuhlheide. Aussteigen ist kein Muss, aber jede Station soll schaurig schöne Angebote versprechen.
FEZ, Straße zum FEZ 2, Oberschöneweide, bis 1. November, Fr 10-18 Uhr, Sa 13-19 Uhr, So 12-18 Uhr, 3 Euro/Familien 10 Euro

7. Eine eher exquisitere Halloween-Party findet im KaDeWe statt. Der Jahrhundertealte Brauch, böse Geister, Hexen und Dämonen zu vertreiben, wird in der Feinschmeckeretage zelebriert.
KaDeWe, Taentzienstraße 21-24, Charlottenburg, 31. Oktober, 20.30 Uhr, 190 Euro

8. Groß und Klein können sich im Museum für Naturkunde auf eigene Faust auf die Suche nach Monstern, Vampiren und anderen Geschöpfen aus Mythen und Legenden machen. Oder an den Halloween-Führungen „Haariges und Gefiedertes aus dem Dunkel der Sammlungen“ und „Angsteinflößende Krabbeltiere“ teilnehmen. Verkleidete erhalten ermäßigten Eintritt. Bei den Taschenlampenführungen durch dunkle Museumsräume können sich Besucher bereits in der Walpurgisnacht auf Halloween einstimmen.
Museum für Naturkunde, Invalidenstraße 43, Mitte, 31. Oktober, 17-22 Uhr, 3/5 Euro; Taschenlampenführung: 30. Oktober, 18-19.30 Uhr, 20-21.30 Uhr, 22-23.30 Uhr (nur für Erwachsene), 12/15 Euro

9. Im Tierpark spukt es wieder. Die Gruselroute vorbei am Gelände der Stachelschweine führt bis zum Schloss Friedrichsfelde. Dort werden Märchen vorgelesen und es warten Snacks und Getränke. Um 20.30 können Besucher ein Feuerwerk erleben. Entlang der weniger schaurigen Familien-Route gibt es Bastelstände, Quizspiele und andere Mitmach-Aktionen.
Tierpark, Am Tierpark 125, Friedrichsfelde,31. Oktober, 17 Uhr, 5/10 Euro

10. Im Legoland Discovery Center können Kinder Hexenmemory und -puzzle lösen und einen ganz besonderen Halloween Lego-Stein herstellen und mit nach Hause nehmen. Es gibt eine Kinderdisco mit anschließendem Mumien-Einwickeln und eine Schminkstation. Kinder, die als Hexen oder Zauberer verkleidet kommen, bezahlen keinen Eintritt.
Legoland Discovery Centre, Potsdamer Straße 4, Tiergarten, 31. Oktober, 10-19 Uhr, 18,50 Euro

11. Ausweglose Labyrinthe, finstere Straßen, modrige Horror-Häuser, neblige Gänge, all das finden Besucher ab 16 Jahre bei den Horrornächten im Filmpark Babelsberg vor. Bei der anschließenden Monsterparty ab 18 Jahren heizt DJ Storm ein mit Urban, Deephouse, Elektro, Hip Hop, R’n’B und All-time-Favorites. Fröhlichen Gruselspaß für die ganze Familie gibt es am Samstag mit Kürbisschnitzen, Hexenküche, Tierquiz, Mumienwickeln und anderen Halloween-Mit-Mach-Spiele. Ein Griff in die Kostümkiste lohnt sich: Verkleidete Kinder erhalten bis 12 Uhr freien Eintritt.
Filmpark Babelsberg, Großbeerenstraße 200, Potsdam, Horrornächte: 30. und 31. Oktober, 18-22 Uhr, 19 Euro; Monsterparty: 30. und 31. Oktober, ab 22 Uhr, 22 Uhr, 5 Euro; Kinderhalloween: 31. Oktober, 10-16 Uhr, 14/21 Euro

12. Hexen, Geister und gespenstische Gestalten gehen im Aquadom & Sea Life Berlin auf eine Unterwasserreise. Zu entdecken gibt es Fische, die wie Vampire heißen und andere gruselige Kreaturen unter Wasser. Außerdem gespenstig leuchtend und wie von einem weißen schimmernden Stoff umhüllt, die Geister der Meere - Quallen.
Aquadom & Sea Life Berlin, Spandauer Straße 3, Mitte, bis 31. Oktober, täglich ab 10 Uhr, 14,50/17,95 Euro

13. Wem Halloween zu kommerziell ist, dem sei das farbenfrohe mexikanische Totenfest „Día de los Muertos“ ans Herz gelegt. Radioeins lädt Erwachsene zum Tanzen auf vier Floors. Außerdem „Ya Puso la Marrana“ live, und der mexikanische Film „Hecho en México“ wird gezeigt. Dazu gibt es Quesadillas, Tequila und Piñata. Maskenbilder schminken Totenmasken und die Ofrenda, der traditionelle Altar, wird mit Blumen und persönlichen Erinnerungsgegenständen für die Toten gedeckt.
Kalkscheune, Johannisstraße 2, Mitte, 31. Oktober, 21 Uhr, 10 Euro (AK 11 Euro)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar