Handy-Programme für Berlin : Mit Berlin-Apps durch Kieze und zu Sehenswürdigkeiten

Vegane Restaurants, die coolste Street Art oder einfach nur die nächste Sehenswürdigkeit - mit vielen Apps lässt sich Berlin per Handy entdecken.

von

Berlin,Handy,AppsKULTUR UND TOURISMUS

Hobbyhistoriker erkunden mit „Die Berliner Mauer“ (für Android und Apples iOS, kostenlos) und „TheWall - Berliner Mauer live“ (Android, 1,49 Euro) die Reste der ehemaligen Grenzanlagen. Der „Museumsführer Berlin“ (iOS, 2,39 Euro) weist den Weg durch die vielen Häuser an der Spree. Der „Berlin Unlike Guide“ (iOS 3,99 Euro, Android gratis) informiert über Events, Clubs, Restaurants und Museen. Der „Urban Art Guide“ (iOS, kostenlos) lotst zu Graffitis und Streetart. „Tripwolf“ kombiniert Infos aus Reiseführern mit Tipps von anderen Reisenden (Android, iOS, kostenlos). „Eyeout“ informiert über aktuelle Ausstellungen (iOS 3,99 Euro). Die offizielle Berlin-App ist „berlin.de“ (iOS, gratis).

DURCH DIE KIEZE

„Berlin-Südwest“ (iOS, umsonst) begibt sich auf die Spuren von Nobelpreisträgern in Dahlem. Mit „BooksAround“ (iOS, gratis) können Berliner Romanschauplätze in der Stadt entdecken und die Lebenswege von Schriftstellern verfolgen. Der „Berlin Vegan Guide“ zeigt, wo Veganer einkaufen und essen gehen können (Android, iOS, kostenlos). Das „Pocket Quiz Berlin“ prüft mit zahlreichen Fragen das Wissen über die Stadt (iOS, 0,70 Euro).
Das Amt für Statistik liefert mit „Kiezdaten“ (iOS, gratis) Infos beispielsweise zu Sozialstruktur, Politik und Wirtschaft. Wo es bald überall Glühwein gibt, weiß „Weihnachtsmärkte in Berlin“ (Android, kostenlos). Die Internetseite „www.mobil.parcview.de“ liefert Wissenswertes zu Parks, Gärten und Gedenkstätten. „Berliner Luft“ will anhand von Daten aus Ämtern soziale Brennpunkte zeigen.

ZUM ANHÖREN

„Storytude“ bietet Krimispaziergänge durch Kieze wie um Kollwitzplatz und Osthafen (Touren ab 2,99 Euro). Der „Audioguide Berlin Bus 100“ informiert über 22 Sehenswürdigkeiten entlang der Buslinie 100 zwischen Zoo und Alexanderplatz (iOS, 3,99 Euro). Umfangreicher ist der „audio guide berlin“, der sich 51 Orten widmet. Neben Tondokumenten gibt es alte und aktuelle Fotos, Öffnungszeiten von Museen und Eintrittspreise (iOS, gratis; eine ähnliche App gleichen Namens für Android kostet 1,17 Euro).

FÜR RADFAHRER
Geführte Touren und ein Rad-Navi bietet „Bike City Guide“. Mit „komoot“ finden Radfahrer und Wanderer den Weg durch die Stadt und können sich auch Rundfahrten zu Sehenswürdigkeiten zusammenstellen (Android, iOS, kostenlos). Nur von einem Ort zum anderen bringt einen „BBBike“ (Android gratis, iOS 0,79 Euro).

SONSTIGE

Nachrichten und Informationen gibt es mit der Tagesspiegel-App, das Programm des Stadtmagazins Zitty hält Infos zu Kultur und Stadtleben bereit (beide umsonst für iOS). Apps gibt es selbst von der BSR, Hertha BSC und dem Staatsballett (alle gratis für iOS und Android). spa

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar