Hansestadt vs. Hauptstadt : Hamburg besser als Berlin? Echt jetze?

Zehn Antworten auf zehn Thesen im fröhlichen Städtevergleich von Zeit Online und Tagesspiegel.de: Was meinen Sie, liebe Hamburger, liebe Berliner? Diskutieren Sie mit!

von
Hauptstadt oder Hansestadt? Berlin oder Hamburg? Der fröhliche Städtevergleich von Tagesspiegel.de und Zeit Online geht weiter.
Hauptstadt oder Hansestadt? Berlin oder Hamburg? Der fröhliche Städtevergleich von Tagesspiegel.de und Zeit Online geht weiter.Foto: dpa

Der Hamburger Blogger Sven Dietrich, der selbst aus Berlin in die Hansestadt kam, hat für das neue Hamburg-Portal unseres Kooperationspartners Zeit Online in zehn Punkten aufgeschrieben, warum es Hamburg so viel besser hat als Berlin. Diese Breitseite vom Schwesterschiff kann nicht unbeantwortet bleiben. Hier die Berliner Replik, Punkt für Punkt.

TOP 1: Mode

Kritik am mode-unwilligen Berliner hat Tradition, nicht erst seit Finanzsenator Thilo Sarrazin den Jogginganzug als Sinnbild des arbeitsscheuen Kiezbewohners geißelte. "Sie steigen in Hamburg underdressed in den Zug ein und in Berlin overdressed wieder aus", schreibt denn auch Sven Dietrich. In Wirklichkeit aber ist der Berliner in seiner vermeintlichen Nachlässigkeit den anderen nur zeitlich voraus. Generell bewegt sich doch die Kleiderordnung eher weg vom Allzu-Formellen und hin zum Erlaubt-ist-was-gefällt. Beharrungskräfte, die sich nur in Business Suit oder Hosenanzug für gut gekleidet halten, kommen aber im Zweifel tatsächlich eher aus Hamburg (Frankfurt, Düsseldorf...) als aus Berlin.

TOP 2 Der Hauptbahnhof

Hamburg hat also einen tollen Hauptbahnhof. Einen Ort, von dem man wegkommt aus der Stadt. Das erinnert an Gelsenkirchen. Das Schönste daran sei schon immer die Autobahn nach München, hat Max Merkel gesagt, der auf Schalke mal Trainer war. Oder wiederum an die Münchener, die ihre Stadt so schön finden wegen des noch schöneren Umlands. In Berlin brauche ich weder Umland, noch Hauptbahnhof, noch, ähem, Flughafen: Ich will ja gar nicht weg.

TOP 3: Höflichkeit

Der Berliner ist höflich. Punkt. Aber er nimmt sich damit Zeit. Deshalb hier ein Tipp für zartfühlende Hamburger auf Hauptstadtbesuch: Einmal kurz zurückpampen, schon stellen Sie allerbestes Einvernehmen her und der eben noch Widerborstige wird zum hilfsbereiten Mitbürger. So entstehen bei uns in der Hauptstadt Freundschaften fürs Leben. Und das Bier kommt dann auch prompt.

TOP 4: Hunde

Zwölf Tonnen Hundekot pro Tag in Hamburg? Da dachte ich wirklich, dass man im überschaubar-gepflegt Hanseatischen schon weiter sei. Das ist so enttäuschend! Zumal der Mengenvergleich zwischen einer 1,8-Millionen- und einer 3,5-Millionen-Stadt auch noch ein wenig hinkt. Sven Dietrich kann sich jedenfalls nicht erklären, "warum es keinen Aufstand gegen die 55 Tonnen Hundekot gibt, die jeden Tag auf die Gehwege in Berlin klatschen". Darf ich freundlich kollegial einen Blick auf Tagesspiegel.de empfehlen? Der Aufstand wird nämlich gerade geprobt. Und zwar hübsch sauber in Form eines Volksbegehrens. Vielleicht auch ein Tipp für Hamburg?

TOP 5: Öffentlicher Nahverkehr

Den "funktionierenden öffentlichen Nahverkehr" lobt mein Hamburger Lokalpatriotenkollege im Vergleich zum angeblich nicht funktionierenden in Berlin. Doch halt: "In einigen Details liegt Berlin vorn – Nachtverkehr, Taktung..." Ob das womöglich die entscheidenden "Details" im öffentlichen Nahverkehr einer Metropole sind?

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben