Nach dem Tod von Helmut Kohl : Berlin setzt Fahnen drei Tage lang auf Halbmast

Ab Samstag sollen vor allen öffentlichen Gebäuden des Landes Berlin die Flaggen drei Tage auf Halbmast wehen - zum Gedenken an Altbundeskanzler Helmut Kohl.

Ab Samstag soll der Bär am Roten Rathaus nur auf Halbmast wehen.
Ab Samstag soll der Bär am Roten Rathaus nur auf Halbmast wehen.Foto: dpa

Vor dem Roten Rathaus, den Senatsverwaltungen, den Gebäuden von Polizei und Feuerwehr und vor allen Bezirksämtern sollen am Samstag die Flaggen auf Halbmast wehen. Anlass ist der Tod von Helmut Kohl. Das teilte der Pressesprecher der Innenverwaltung, Martin Pallgen, am Freitagabend mit. "In der Regel werden die Fahnen zum Sonnenaufgang gehisst", erklärte Pallgen. Damit beginnt dann auch die Trauerbeflaggung.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar