Update

Nach Kabelbrand am Ostkreuz : S-Bahn-Verkehr wieder fließend

Nach dem Kabelbrand am Ostkreuz fahren die Züge fast wieder im üblichen Takt. Nutzer der S5 und S75 müssen allerdings noch mit etwas längeren Wartezeiten rechnen. Die Brandursache wird weiter untersucht.

von , und
Auch die Linie S7 ist von dem Kabelbrand betroffen.
Auch die Linie S7 ist von dem Kabelbrand betroffen.Foto: dpa

Wegen eines Kabelbrandes in der Nähe der Nöldnerstraße am Ostkreuz verkehrten die S-Bahnlinien S5, S7 und S75 seit dem frühen Donnerstagabend teilweise stark eingeschränkt. Inzwischen gab die Bahn bekannt, dass der reguläre Zugverkehr zum Teil wieder aufgenommen wurde. Die S5 und S75 fahren vorerst jedoch nur im 20-Minuten-Takt. Der Pendelverkehr zwischen Lichtenberg und Ostbahnhof wird eingestellt.

Wie S-Bahnsprecher Ingo Priegnitz am Freitag sagte, sei man mit zehn Technikern dabei, den Brand zu untersuchen. Der Staatsschutz ermittelt, ob es sich um eine vorsätzliche Brandstiftung handelt oder etwa - wie vor zwei Jahren - die linksextreme Szene einen Anschlag verübt hat. Laut Polizei liegt derzeit kein Selbstbezichtigungsschreiben vor. "Die Ursache des Feuers ist noch unklar", hieß es am Morgen. Es sei derzeit keine Tendenz erkennbar, ob es sich um vorsätzliche Brandstiftung handelt oder doch um einen technischen Defekt, der möglicherweise durch Bauarbeiten entstanden ist, betonte ein Polizeisprecher.

Der Schwelbrand mehrerer Signalkabel war am Donnerstag gegen 17.30 Uhr entdeckt worden. Kurz nach 18 Uhr hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Die Reparaturarbeiten dauerten schließlich bis zum Freitagnachmittag.

25 Kommentare

Neuester Kommentar