Berlin : Projekte zur Integration werden gefördert

Annette Leyssner

Die Initiative Hauptstadt Berlin (IHB) sucht zum vierten Mal die überzeugendsten Integrationsprojekte. In den vergangenen Jahren wurden viele Ideen prämiert. Dazu zählte das „Netzwerk Schülerhilfe“, in dem Mentoren beim Lernen helfen, ebenso wie der Verein „Kiezboom“, der Jugendlichen in Wedding Freizeitaktivitäten anbietet. Ideengeber der Ausschreibung war der IHB-Vorsitzende Christoph Wegener. „Jeder vierte Berliner hat seine Wurzeln nicht in Deutschland. Wir müssen den Kindern und Jugendlichen aus Migrantenfamilien eine Perspektive für Integration in unsere Gesellschaft bieten“, sagt Wegener.

Insgesamt 15 000 Euro werden an Vereine, Menschen oder Unternehmen vergeben. Die Preise sollen laufende Projekte unterstützen. In den Wettbewerbsbeiträgen soll daher beschrieben werden, wofür das Geld eingesetzt würde. Schirmherrin des Wettbewerbes ist Maria Böhmer, die Bundesbeauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration.

Die Preise werden am 13. April bei einer Gala im Hotel Grand Hyatt am Potsdamer Platz verliehen. Im Internet sind die detaillierten Teilnahmebedingungen unter der Adresse www.initiative-hauptstadt.de/hauptstadtpreis zu finden. Die Bewerbungsfrist endet am 21. März. Annette Leyssner

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar