• Sondersitzung des Berliner Innenausschusses: Frank Henkel bleibt, Eigentümer der Rigaer Straße 94 unbekannt

Sondersitzung des Berliner Innenausschusses : Frank Henkel bleibt, Eigentümer der Rigaer Straße 94 unbekannt

Die Sondersitzung des Innenausschusses ist beendet. Dort hieß es, die Rigaer 94 sei verkauft. Nach Tagesspiegel-Informationen stimmt das nicht ganz. Was sonst noch besprochen wurde - der Live-Blog zum Nachlesen.

von , , und
Im Mittelpunkt. Innensenator Frank Henkel (CDU) verteidigte den Einsatz in der Rigaer Straße 94.
Im Mittelpunkt. Innensenator Frank Henkel (CDU) verteidigte den Einsatz in der Rigaer Straße 94.Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Innensenator Frank Henkel (CDU) hat sich in einer Sondersitzung den Fragen des Innenausschusses des Abgeordnetenhauses gestellt. Unter anderem hat er bestritten, dass es sich bei dem Polizeieinsatz am 22. Juni in der Rigaer Straße 94 um eine Räumung gehandelt habe. Mehr Hintergründe zu dem Fall können Sie hier nachlesen. Hier unser Live-Blog aus der Sitzung zum Nachlesen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

229 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben