Standortsuche für Berliner Festival : Lollapalooza könnte in Hoppegarten stattfinden

Auf der Suche nach einem Festivalstandort verhandelt das Lollapalooza offenbar mit der Rennbahn Hoppegarten. Die Veranstalter wollen sich aber noch nicht festlegen.

Lilith Grull
Wo sonst Jockeys ihre Vollblüter Runde um Runde zu Höchstleistungen treiben, könnten im September Pop-Acts auftreten.
Wo sonst Jockeys ihre Vollblüter Runde um Runde zu Höchstleistungen treiben, könnten im September Pop-Acts auftreten.Foto: dpa/ Gregor Fischer

Mehr Livemusik in Berlin geht eigentlich nicht: Das Lollapalooza ist mit 140.000 Besuchern an zwei Tagen eines der Mega-Events an der Spree. Als Ableger des gleichnamigen US-amerikanischen Festivals bietet das „Lolla“ seit 2015 immer im September nicht nur ein hochkarätiges Line-up, sondern auch Kunstshows, Akrobaten, Wahrsager, außerdem ein Programm für Kinder. Am 9. und 10. September soll das Festival mit Erlebnisparkcharakter zum dritten Mal in Berlin stattfinden. Das ist schon länger klar. Wo die Bühne und die Stände aufgebaut werden, ist bislang allerdings ein Rätsel. Berlin hat einfach keinen geeigneten Ort für ein großes lautes Open-Air-Festival. Warum also nicht ins Umland ausweichen?

Vor wenigen Monaten gab es bereits Spekulationen, dass die Trabrennbahn Karlshorst in Lichtenberg das Lollapalooza in diesem Jahr beherbergen könnte. Aber der zuständige Bezirksstadtrat erteilte schnell eine Absage und verwies auf die – angeblich – zu kleine Fläche. Nun gibt es offenbar Verhandlungen mit der Rennbahn Hoppegarten. Lollapalooza-Sprecher Tommy Nick dementierte das auf Anfrage nicht, gab aber auch keine Bestätigung. Möglicherweise dienen Verhandlungen mit der Rennbahn vor allem als Druckmittel, um in Berlin weiterzukommen.

„Es gibt ein, zwei, drei Locations, mit denen wir in Verhandlungen sind“, sagte Nick. Und: „Das Festival findet auf jeden Fall in Berlin statt.“ Denn es wird ja als „Lollapalooza Berlin“ international vermarktet. Zieht es nach Brandenburg, könnte die Fangemeinde protestieren. Viele haben schon Karten gekauft und wollen endlich wissen, wo sie im September feiern werden. Die Rennbahn Hoppegarten wollte sich am Mittwoch nicht äußern.

In diesem Jahr soll der Standort früher gefunden werden

Hoppegarten – der Begriff steht vor allem für schnelle Pferde und extravagante Hüte. Die 17.000-Seelen-Gemeinde liegt kurz hinter Berlins Stadtgrenze im brandenburgischen Landkreis Märkisch-Oderland. Lollapalooza Brandenburg statt Lollapalooza Berlin? Oder das Lolla-Team hält einfach am Namen Berlin fest, weil ja sowieso den meisten Besuchern unklar ist, wozu Hoppegarten gehört. Der Flughafen in Schönefeld wird von den meisten Touristen ja auch als Berliner Flughafen wahrgenommen.

Schon im vergangenen Jahr gab es eine monatelange Suche nach einem passablen Ausweichstandort, nachdem das Tempelhofer Flughafen-Vorfeld wegen der Flüchtlinge nicht mehr zur Verfügung stand. 2016, als das Festival im Treptower Park stattfand, wurden die Diskussionen zwischen Veranstalter, Senat, Bezirk und Anwohnern erst drei Tage vor der Eröffnung des Festivals durch eine Entscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts beendet. Das „Lolla“ fand statt und gut 80 Anwohner bekamen eine Ersatzbleibe gestellt.

Dieses Jahr will man früher Fakten schaffen. „Wir suchen nach einem schönen Ort, den wir auch in den kommenden Jahren nutzen können“, sagte Lolla-Sprecher Nick. „Die genaue Location werden wir demnächst mit dem Line-up veröffentlichen.“ Im vergangenen Jahr wurde der Festivalort erst Mitte Februar bekannt, später soll es dieses Jahr auch nicht werden. Wichtig ist laut Nick, dass das Festival gut erreichbar ist. In Hoppegarten wäre das der Fall. Die S5 fährt im Zehnminutentakt; vom Ostbahnhof braucht der Zug nur 25 Minuten. Bis zum Veranstaltungsgelände in Hoppegarten müssten Besucher vom Bahnhof aus nur wenige hundert Meter laufen.

Areal für Kinder, Programm zum Thema Nachhaltigkeit

Das Festivalkonzept soll beibehalten werden. „Es wird wieder ein Areal für Kinder geben, dazu Straßentheater, Artisten und ein Programm zum Thema Nachhaltigkeit – trotzdem wollen wir uns nicht wiederholen, das wird das Line-up zeigen“, sagte Tommy Nick. Der Bürgermeister der Gemeinde Hoppegarten, Karsten Knobbe (Linke), sagt: „Nach meinem Kenntnisstand sind die Verhandlungen um das Festival noch nicht abgeschlossen. Falls Hoppegarten Veranstaltungsort wird, sind wir aber vorbereitet.“

In der Vergangenheit war die Rennbahn bereits Schauplatz für verschiedene Großveranstaltungen, auch der Brandenburg-Tag wurde hier schon gefeiert. Ohne die Anwohner geht es auch bei einem Lollapalooza in Hoppegarten nicht: In unmittelbarer Nähe der Rennbahn gibt es eine Wohnsiedlung. „Auf dem großen Areal ist es aber möglich, die Bühnen so auszurichten, dass der Lärm nur geringfügig hinüberschallen würde.“ Würde die Bühne direkt vor der Tribüne aufgestellt werden, ließe sich ein „ein großer Teil des Schalls abfangen“, meint der Bürgermeister.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben