Straßennamen in Berlin : "Bülowbogen": CDU will Günter Pfitzmann ehren

Die CDU Tempelhof-Schöneberg will am Mittwoch mit einem Weg an die Fernsehserie mit Günter Pfitzmann erinnern. Dies war vor zwei Jahren gescheitert.

von
Teamwork. Anita Kupsch, Jeannine Burch und Günter Pfitzmann (v.li.) in der Serie „Praxis Bülowbogen“.
Teamwork. Anita Kupsch, Jeannine Burch und Günter Pfitzmann (v.li.) in der Serie „Praxis Bülowbogen“.Foto: imago/United Archives

Die CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg gibt nicht auf: In der vergangenen Legislaturperiode war sie mit ihrer Initiative gescheitert, den Schauspieler Günter Pfitzmann mit der Benennung eines Weges im Bülowkiez zu ehren. Mit dessen Serie „Praxis Bülowbogen“ war der Kiez bundesweit bekannt geworden.

Jetzt schlägt die Union stattdessen vor, den Weg und den kleinen Platz zwischen Dennewitzstraße und Gleisdreieckpark „Am Bülowbogen“ zu benennen und auf diese Weise, „an die beliebte Fernsehserie zu erinnern und den durch die Serie geprägten Begriff des Bülowbogens so im Stadtbild zu verankern“. Ein Antrag liegt vor und steht auf der Tagesordnung der BVV-Sitzung für Mittwoch.

Straßen nur nach Frauen benennen

Ein Günter-Pfitzmann-Weg hatte vor zwei Jahren keine Mehrheit gefunden; die rot-grüne Zählgemeinschaft im Bezirk hatte sich darauf verständigt, Straßen nach Frauen zu benennen, da diese bisher unterrepräsentiert sind. Ohnehin hätte Pfitzmann in Schöneberg keine Chance mehr; denn inzwischen soll in Steglitz-Zehlendorf ein Platz nach dem 2003 gestorbenen Volksschauspieler benannt werden. Darauf weist auch die CDU in ihrem Antrag hin. Deswegen jetzt also „Am Bülowbogen“ – eine Idee, die im Übrigen laut dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Matthias Steuckardt ursprünglich von der SPD stammt, aber von dieser bislang nicht weiter verfolgt wurde.

„Praxis Bülowbogen“ war eine Vorabendserie in der ARD. In 107 Folgen lief sie von 1987 bis 1996. Der 2003 verstorbene Pfitzmann spielte den bodenständigen Arzt Dr. Peter Brockmann, der den Patienten nicht nur mit seinem medizinischen Wissen half, sondern auch ein handfester Ratgeber bei ihren persönlichen und alltäglichen Nöten und Sorgen war. Nachdem die Serie mit Pfitzmann eingestellt worden war, lief bis 2004 als Nachfolgeprogramm „Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen“ mit Rainer Hunold in der Hauptrolle.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben