Update

Unfall in Berlin-Reinickendorf : Radfahrer beim Abbiegen tödlich verunglückt

Auf der Residenzstraße starb am Montagabend ein 45-Jähriger, nachdem er mit einem Transporter zusammengestoßen war.

von
Symbolbild.
Symbolbild.Foto: dpa/Patrick Pleul

In Reinickendorf ist am Montagabend ein Radfahrer tödlich verunglückt. Nach Auskunft der Polizei fuhr der 45-Jährige gegen 20.45 Uhr auf dem Radweg entlang der Residenzstraße in Richtung Norden. An der Kreuzung Emmentaler Straße sei er laut den bisherigen Ermittlungen links abgebogen und wurde von einem in gleicher Richtung geradeaus fahrenden Transporter erfasst.

Der Radfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der 18 Jahre alte Transporterfahrer blieb unverletzt. Die Residenzstraße blieb für Unfallaufnahme und Spurensicherung in Richtung Lindauer Allee etwa dreieinhalb Stunden lang gesperrt. Einzelheiten wie etwa die Ampelsignale für die Beteiligten zum Unfallzeitpunkt werden laut Polizei zurzeit ermittelt.
Der 45-Jährige ist der siebte tödlich verunglückte Radfahrer seit Beginn dieses Jahres. Insgesamt starben bisher 28 Menschen im Berliner Straßenverkehr. 2016 waren es insgesamt 56.

» Jamaika-Aus: Wie geht es weiter? Jetzt E-Paper testen!

170 Kommentare

Neuester Kommentar