"Kein Tag für Jakobsmuscheln" von Catherine Simon : Das Schweigen der Fischer

Der erste Fall für Kommissar Leblanc: Catherine Simon lässt in der Normandie morden.

von
Die Autorin Catherine Simon. Foto: Peter Köhn
Die Autorin Catherine Simon.Foto: Peter Köhn

Wer Erholung von blutig-düsteren Schweden-Krimis braucht, findet sie in der Normandie. In dem Seebad Trouville-sur-mer liegt das schon von Marcel Proust literarisch inszenierte prächtige Hôtel des Roches Noires. Nicht davon weit entfernt findet Marie Bertaux am Strand einen Toten. Manu, ein Trinker und Hilfsarbeiter, könnte von einem der Fischerboote gestürzt sein, auf denen er manchmal arbeitete. Doch Catherine Simon, unter anderem Namen beim Südwestrundfunk als Redakteurin tätig, entwickelt aus dem banalen Todesfall einen wunderbar altmodischen, Kapitel für Kapitel spannender werdenden Krimi voller Menschen, die eigentlich nur ruhig und entspannt vor sich hin leben wollen.

Ein Krimi der Anti-Typen: Marie hat sein langem nichts mehr übrig für ein Leben in Paris. Ihr ehemaliger Liebhaber, Kommissar Jacques Leblanc, schätzt die Annehmlichkeiten des Lebens in der Provinz mit den das Grübeln und Sinnieren ermöglichenden Mittagessen im „Central“ höher als die Karrierechancen in der Hauptstadt. Wie in vielen Kleinstadt-Krimis erweist sich wieder nicht jede Fassade als ehrlich, nicht jeder Fischer versorgt mit dem karger werdenden Fang bloß die Gourmets in den bürgerlich-chicen Restaurants.

Während Catherine Simon am möglichen Mordfall „Manu“ entlang die kriminellen Aspekte des Großhandels mit Fischen und die Nöte der schweigsamen Männer auf ihren Trawlern analysiert, gewinnen Marie, Jacques, seine Kollegin Nadine, der kämpferische Enthüllungsjournalist Simon Cook und der Unternehmer Antoine de Montfort-Risle eine seltene Charaktertiefe. Lässt sich Marie mit Antoine ein? Nicht so, wie man meinen sollte. Antoine hat nicht bloß viel Geld aus dem Geschäft mit Speisefischen, er hat auch ein paar Bedürfnisse, die Marie nicht befriedigen kann und das Geschehen in Trouville endgültig ins Abgründige stürzen lassen.

Catherine Simon: Kein Tag für Jakobsmuscheln. Der erste Fall für Kommissar Leblanc. Goldmann Verlag, München 2015. 256 Seiten, 8,99 €.

0 Kommentare

Neuester Kommentar