Ältestes Medien-Watchblog : Das "Altpapier" sucht einen neuen Partner

Zum dritten Mal steht das Medien-Watchblog "Altpapier" vor einer Zäsur. Die bisherige Heimat evangelisch.de will ihr Profil verändern, für das "Altpapier" beginnt erneut die Suche nach einem neuen Partner.

Das "Altpapier" ist Deutschland ältestes Medien-Watchblog.
Das "Altpapier" ist Deutschland ältestes Medien-Watchblog.Screenshot: Tsp

Das „Altpapier“, Deutschlands ältestes Medien-Watchblog, wird am 18. August zum letzten Mal in der bisherigen, täglichen Form erscheinen. Danach wird die Medienbeobachtung bei evangelisch.de in einer wöchentlichen Form weitergeführt, allerdings nicht mehr unter dem bisherigen Namen. Begründet wurde dies damit, dass evangelisch.de sein Profil stärker mit religiösen Themen schärfen will. Ende August wird es dazu ein neues weiteres Blog geben: in „Vom Sehnen und Suchen“ spürt Autorin Hanna Buiting dem Glauben außerhalb bestehender Formen nach. Die „Altpapier“-Autoren planen gleichzeitig einen Relaunch, der die tägliche Erscheinungsweise der Medienkritik erhält, und suchen dafür neue Finanzierungspartner. Das „Altpapier“ besteht seit November 2000 und ist seit 2010 bei evangelisch.de beheimatet. Betrieben wird dies vom Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik der EKD. Zuvor war das Blog Bestandteil der Netzeitung und später DNews.de. 2012 wurde das „Altpapier“ mit dem Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik ausgezeichnet. sag

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben