Medien : Anregen – entspannen

Das neue Kulturradio des RBB startet am 1. Dezember

-

Aktuell kommen die Kündigungen, am 1. Dezember kommt das neue Kulturradio des Rundfunks BerlinBrandenburg (RBB). Mehr als hundert feste freie Mitarbeiter von Radio Kultur (RBB Berlin) und Radio 3 (RRB Brandenburg) sind von der laufenden Kündigungswelle betroffen. Wie viele von ihnen bei der künftig einzigen Welle beschäftigt werden können, dazu sagte RBB- Hörfunkchefin Hannelore Steer bei der Mitarbeiterversammlung am Freitag nichts. Bis Ende August soll jeder Bescheid wissen. Das neue „Radio Kultur“ mit Sitz in Berlin und sehr wahrscheinlich unter der Leitung des jetzigen Wellenchefs Wilhelm Matejka soll von sechs Uhr bis 19 Uhr ein „Tagesbegleitprogramm“ sein und danach ein „Einschaltprogramm“. Einfach ausgedrückt: tagsüber Häppchen, abends Menü. Der Anteil zwischen Wort und Musik wird 40 zu 60 betragen, die musikalische Grundfarbe heißt „Klassik“. Die prägenden Wortstrecken – Feature und Hörspiel – liegen wie die Konzertmitschnitte im Abendprogramm; wann und wo zum Beispiel die Lesung oder „Morbach live: Alte Musik“ laufen werden, zu solchen Details sagte Steer nichts. Zur Grundströmung und zur Höreransprache wird sie mit der Aussage zitiert: „Ein Spannungsverhältnis zwischen Anregung und Entspannung“. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben