ARD-Krimireihe : Wotan Wilke Möhring wird „Tatort“-Kommissar

Der NDR macht aus einer Hamburger Kommissarsstelle zwei: Zusätzlich zu Til Schweiger soll künftig auch Wotan Wilke Möhring als "Tatort"-Ermittler im Einsatz sein.

von
Foto: picture alliance / dpa

Nein, Hamburg wird nicht etwa gefährlicher. Til Schweiger ist einfach zu viel beschäftigt, um als „Tatort“-Kommissar in der Hansestadt allein auf Verbrecherjagd zu gehen. Deshalb hat der Norddeutsche Rundfunk (NDR) einen zweiten Ermittler engagiert: Wotan Wilke Möhring, 45, wird künftig als Kommissar Thorsten Falke Fälle für die ARD-Krimireihe lösen. Bereits am heutigen Dienstag beginnt der Dreh zur ersten Folge.

Bisher hatte es mit Mehmet Kurtulus als Cenk Batu nur einen „Tatort“-Ermittler in Hamburg gegeben, pro Jahr drehte er zwei Folgen. Doch weil sein Nachfolger Til Schweiger nur für einen „Tatort“-Dreh pro Jahr zu Verfügung steht, entschied sich der NDR, aus einer Kommissarstelle zwei zu machen und einen weiteren Ermittler in Hamburg einzusetzen. „Das Budget für den ,Tatort’ wird sich deshalb aber nicht verändern“, sagte NDR-Sprecher Martin Gartzke.

Der Sender ist damit künftig für vier „Tatorte“ verantwortlich: Neben Schweiger und Möhring ermittelt Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm in Hannover, Axel Milberg und Sibel Kekilli sind als Klaus Borowski und Sarah Brandt in Kiel zu sehen, dazu kommt das Rostocker „Polizeiruf 110“-Team mit Charly Hübner und Anneke Kim Sarnau.

Mit Schweiger und Möhring setzt der NDR auf nicht ganz unähnliche Typen: Jungenhaft, Frauenschwärme, nie um einen Spruch verlegen. Im Kino waren sie schon gemeinsam in „Männerherzen“ zu sehen. Als Kommissare sollen sie aber nicht miteinander konkurrieren. „Beide bekommen ihr eigenes Revier, eine Verbindung soll es zwischen ihnen nicht geben“, sagte Gartzke.

Möhring soll als Thorsten Falke nicht nur in Hamburg, sondern im ganzen norddeutschen Raum tätig werden. Bereits die zweite Folge spielt auf einer Nordsee-Insel. Auf welcher, steht nach Angaben des NDR noch nicht fest. Seine Kollegin wird Petra Schmidt-Schaller als Ermittlerin Katharina Lorenz sein.

Gleich in der ersten Folge „Feuer über Flottbek“ werden Falke und Lorenz auf die Probe gestellt. Sie müssen nach einem Feuerteufel fahnden, der Autos in Brand setzt. Eine Frau kann sich aus einem der Wagen nicht mehr retten und stirbt. Die beiden Ermittler bekommen es mit einer aufgebrachten Bürgerwehr und der autonomen Szene zu tun. Das Drehbuch schrieb Markus Busch, Regie führt Özgür Yildirim („Chico“, „Blutzbrüdaz“).

„Ich freue mich sehr auf die Herausforderung, mich im bedeutendsten deutschen Krimiformat als Kommissar Falke mit einer eigenen Art und Weise beweisen zu können. Brennende Autos, verängstigte Bürger und eine neue Partnerin an der Seite sind gute Voraussetzungen für eine ungewöhnliche Geschichte“, sagte Wotan Wilke Möhring.

Der in Detmold geborene Schauspieler steht zurzeit auch für den ZDF-Dreiteiler „Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale“ vor der Kamera, die Fernsehproduktion „Homevideo“, in der er im vergangenen Jahr als überforderter Vater zu sehen war, erhielt den Deutschen Fernsehpreis als Bester Fernsehfilm und den Adolf Grimme-Preis. Auch in internationale Produktionen, wie „Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat“ und „Pandorum“ spielte er mit.

„Wotan Wilke Möhring ist ein Charakterdarsteller mit einer enormen Bandbreite“, sagte NDR-Intendant Lutz Marmor.

2013 soll die Folge mit Wotan Wilke Möhring im Ersten ausgestrahlt werden. Dann soll auch der erste „Tatort“ mit Til Schweiger laufen, der im September gedreht wird. Spätestens dann werden die beiden Kommissare miteinander konkurrieren – um die höchste Zuschauerzahl.

13 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben