ARD-"Tatort" : Im Cabrio durchs Maisfeld

Nie war Jan Josef Liefers als Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne egozentrischer: Der Münsteraner „Tatort“ auf einer „Höllenfahrt“

Kurt Sagatz
264882_0_15e84c4f.jpg
TV-Snob. Prof. Boerne (Jan Josef Liefers) vertauscht Skalpell gegen Golfschläger.Foto: WDR

Als der Hedonismus Ende des letzten Jahrhunderts nach einer kurzen Blütezeit wieder an Bedeutung verlor, war nicht damit zu rechnen, dass ausgerechnet die „Tatort“-Folgen aus dem erzkatholischen Münster mit dieser Geisteshaltung Erfolge in Serie feiern würden. Die Spaßgesellschaft mag tot sein, doch Jan Josef Liefers als ebenso zynischer wie lebensfroher Gerichtsmediziner Boerne zelebriert die Rolle des liebenswerten Egozentrikers dieses Mal besonders herzerfrischend. Der größte Snob des deutschen Fernsehens hat im „Tatort Höllenfahrt“ sogar eine Verbündete: Selten hat man Staatsanwältin Wilhelmine Klemm (Mechthild Großmann) mit ihrer tiefen Stimme so himmelhochjauchzend gesehen. „So einen Fall von Geldwäscherei habe ich in meiner Dienstzeit noch nicht erlebt “, freut sie sich und schärft Kommissar Thiel (Axel Prahl) ein, ihr den Spaß nicht durch allzu forsche Ermittlungen zu vermasseln. Gestört wird aber vor allem Boerne. Zuerst wird sein Golfturnier unterbrochen, weil ein Münsteraner Bankier mit einer Schlinge um den Hals und einem ungesunden Fesselungsmal am Fuß tot aufgefunden wird. Nicht genug: Bei den anschließenden Ermittlungen von Thiel und Boerne kreuz und quer durchs Münsterland gerät auch noch das Cabriolet des Rechtsmediziners in Mitleidenschaft, wobei auch ein Streit mit renitenten Radfahrern eine Rolle spielt. Unterdessen fügt sich Pflichtmensch Thiel in seine Rolle, auch Boernes kleinwüchsige Assistentin „Alberich“ (Christine Urspruch) hat es aufgegeben, sich der Unverschämtheiten ihres Chefs zu erwehren. Selbst als Boerne ihr aufträgt, „gehobenen Hauptes unter den Schreibtisch zu gehen“, damit sie seinen schwarzen Autopsiekoffer sucht, bleiben doch alle in Zuneigung verbunden. Kurt Sagatz

„Tatort: Höllenfahrt“, ARD, 20 Uhr 15

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben