Aus nach nur zwei Folgen : Schneider beendet WDR-Fernsehshow "Helge hat Zeit"

Die Sendung war ein Unikum, bei den Zuschauern beliebt, vom Sender geschätzt. Doch Helge Schneider beendet die Show vorzeitig. "Ich hab's versucht, aber ich gehöre auf die Bühne", sagt der Improvisationskünstler.

"Ich hab's versucht, aber ich gehöre auf die Bühne", sagte Helge Schneider und beendete seine WDR-Show nach nur zwei Folgen.
"Ich hab's versucht, aber ich gehöre auf die Bühne", sagte Helge Schneider und beendete seine WDR-Show nach nur zwei Folgen.Foto: dpa

Helge Schneider beendet seine Fernsehshow "Helge hat Zeit" im WDR Fernsehen. "Ich hab's versucht. Es hat mir Spaß gemacht. Aber es ist nicht mein Ding. Ich gehöre auf die Bühne", sagte der Entertainer. Der WDR bedauerte in einer Mitteilung von Mittwoch den Entschluss. "Es ist schade. Helges Kulturshow war ein Unikum in der deutschen Fernsehlandschaft. Alle Beteiligten haben mit Herzblut dafür gearbeitet", erklärte Matthias Kremin, Leiter des Programmbereichs Kultur und Wissenschaft Fernsehen. "Wir hatten gemeinsam sehr viel Spaß bei der Produktion. Aber Helge ist so, wie er ist: Ein einmaliger Improvisations-Künstler, für den die Unberechenbarkeit zum Programm gehört und der aufhören kann, wenn es am schönsten ist", so Reiner Michalke, Producer und Programmchef im Kölner Stadtgarten.

Die 75-minütige Show "Helge hat Zeit - Menschen, Quatsch und Philosophen bei Helge Schneider" war im Herbst 2012 im WDR Fernsehen gestartet und sollte in lockerer Folge fortgesetzt werden. Die zweite Ausgabe war am 5. Januar 2013 ausgestrahlt worden. Beide Ausgaben von "Helge hat Zeit" sind weiterhin online abrufbar: www.helgehatzeit.wdr.de

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben