Bertelsmann bald in siebter Generation : Erben sortieren Anteile am Medienhaus neu

Beim größten europäischen Medienkonzern Bertelsmann sortieren die Erben ihre Anteile neu. Nach Christoph Mohn habe nun auch seine Schwester Brigitte Mohn ihre Geschäftsanteile an der Reinhard Mohn Verwaltungsgesellschaft mbH aufgesplittet, sagte eine Sprecherin Brigitte Mohns am Dienstag. Sie bestätigte damit verschiedene Medienberichte. Christoph Mohn hatte bereits im Januar seine sechs Prozent aufgespalten und einen Teil der Anteile für seine drei Töchter reserviert. Sobald sie übertragen werden, hält er selbst nur noch drei Prozent, seine Töchter jeweils ein Prozent. Damit würde dann die siebte Familiengeneration am Unternehmen beteiligt. Brigitte Mohn hat ihre Anteile in zwei Pakete von vier und zwei Prozent geordnet und verfolgt offensichtlich ähnliche Absichten.

Insgesamt gibt es zurzeit sieben Bertelsmann-Erben. In der Reinhard Mohn Verwaltungsgesellschaft mbH ist die Höhe der Gesellschafteranteile der einzelnen Familienmitglieder an der Bertelsmann AG aufgeschlüsselt. Zu dem Unternehmen zählen unter anderem der Unterhaltungskonzern RTL Group, das Medienhaus Gruner + Jahr sowie der Buchverlag Random House. Die Bertelsmann AG peilt für dieses Jahr einen Gewinn von mehr als 650 Millionen Euro an. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar