Bundestagswahl : Phoenix präsentiert Programm

Im Taxi mit Gregor Gysi: Ereignissender Phoenix präsentiert sein Programm zur Bundestagswahl.

Tatjana Kerschbaumer

Alex Lohse ist nicht nur Taxifahrer mit Berliner Schnauze, sondern demnächst auch als Interviewer für den Fernsehsender Phoenix im Einsatz. Im neuen Format „Taxi Berlin“, das pünktlich zum Wahl-Sonderprogramm des Senders startet, löchert er ranghohe Politiker mit frechen Fragen - während er sie zu Terminen fährt. Als Erste muss die grüne Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt Lohse ihren Traumtag schildern. Aber auch Gregor Gysi oder Wolfgang Bosbach nehmen für jeweils sieben Minuten im Wagen von Lohse Platz.

„Taxi Berlin“ ist Teil von „Näher. Besser. Mehr.“, einer Programmstrategie, mit der Phoenix die anstehende Bundestagswahl begleiten wird. Im Vorfeld hatte der öffentlich-rechtliche Ereignissender via Umfrage ermittelt, was die Deutschen diesbezüglich eigentlich sehen wollen. Heraus kam: Groß debattierte politische Fragen wie Frauenquote oder Homoehe interessieren nur wenige. Die meisten sorgen sich um teure Mieten oder Energiepreise, die sich deshalb im Programm wiederfinden sollen.

Etliche Zuschauer wollten vermutlich schon immer einen Abgeordneten persönlich kennen lernen, jetzt können sie sich per E-Mail (dating@phoenix.de) für ein Politiker-Speed-Dating bewerben, das am 10. September gesendet wird. Spitzenpolitiker bei Kerzenschein werden aber eher nicht zu sehen sein. Programmgeschäftsführerin Michaela Kolster nannte bei der Präsentation der neuen Sendestrategie am Donnerstag noch keine Namen. „Es wird vermutlich auf ganz normale Parlamentarier hinauslaufen“, sagte sie.

Die Sendung „Netzrauschen“ soll vermehrt junge Nutzer ansprechen. Das Format analysiert und bewertet Wahl und Wahlkampf im Internet und integriert Social Media wie Twitter in die Berichterstattung. Tatjana Kerschbaumer

0 Kommentare

Neuester Kommentar