"Circus Halligalli" : Winterscheidt und Heufer-Umlauf wollen lachen, fragen, lästern

Die Helden von "neoParadise" in ZDFneo sind mit ihrem Format zu Pro7 gewechselt. Dort soll alles größer werden - im Maßstab eines Kindergeburtstages für Erwachsene.

Kindergeburtstagsler. Klaas Heufer-Umlauf (links ) und Joko Winterscheidt.Foto: dpa Foto: dpa
Kindergeburtstagsler. Klaas Heufer-Umlauf (links ) und Joko Winterscheidt.Foto: dpaFoto: dpa

Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt wollen sich und ihrem Format treu bleiben. Also wird aus „neoParadise“ beim ZDF-Nischensender Neo die große Show beim Privatsender Pro 7. Was „Circus Halligalli“ unterscheiden soll: Alles wird „eine Nummer größer“, wie das Duo ankündigt. Punkt 22 Uhr 15 soll es für eine Stunde direkt in die Manege des Wahnsinns gehen. „Was wir lustig finden, was wir unterhaltsam finden, das passiert in dieser Sendung.“ Der Titel ihres neuen Formats habe genauso wenig Sinn wie die Titel ihrer vorherigen Sendungen „neoParadise“ oder „MTV Home“.

In der neuen Kulisse, die wie das Untergeschoss eines alten Hotels aussehen soll, wollen Joko und Klaas Gäste wie – gleich zum Auftakt – die Rapper Cro und Sido sowie Komiker Helge Schneider begrüßen. Außerdem gehen sie wieder mit dem Kamerateam raus und machen das, wozu sie Lust haben. Das Showgeschäft soll gefeiert und parodiert werden: Es werde „gelacht, gefragt und gelästert und auch mal gesungen“ – ein Kindergeburtstag für Erwachsene. Auch gibt es ein Wiedersehen mit Protagonisten wie Palina Rojinski, Olli Schulz und Oma Violetta.

Der Sender Pro 7, der ein „Kessel Buntes“ und absolute Spielfreude ankündigt, hat mächtig auf die Werbetrommel gehauen. Also sind die Erwartungen hoch. „Wir haben die ganze Zeit behauptet: Großes Fernsehen – das können wir“, sagt Heufer-Umlauf. „Jetzt wird der Druck ein bisschen größer, aber letztendlich haben wir die ganze Zeit geschrien: Hallo, hier sind wir!“ dpa/jbh

„Circus Halligalli“, 22 Uhr 15, Pro 7

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben