• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Deutsch-amerikanisches Projekt : US-Sender HBO plant Serie über geteiltes Berlin

18.10.2012 00:00 Uhrvon
Der US-Sender HBO will eine  Serie über das geteilte Berlin, hier ein Foto vom Mauerbau an der Bernauer Straße 1961, drehen.Bild vergrößern
Der US-Sender HBO will eine Serie über das geteilte Berlin, hier ein Foto vom Mauerbau an der Bernauer Straße 1961, drehen. - Foto: dpa

Zahlreiche Serien wie "Games of Thrones" und "Sex and the City" hat der US-Sender HBO bereits an den Start gebracht. Nun möchte er eine Drama-Serie über Berlin zu Zeiten des Kalten Kriegs drehen. Auch in Deutschland soll sie zu sehen sein.

Der amerikanische Sender HBO ist führend in der Entwicklung erfolgreicher Serien-Formate. „Game of Thrones“ läuft auf dem Kanal ebenso wie „Boardwalk Empire“ und „The Newsroom“, gerade landete der Sender mit „Girls“ in den USA einen Quotenhit. Nun will HBO sein Engagement in Deutschland ausbauen und plant eine Drama-Serie über Berlin in Zeiten des Kalten Krieges, wie Programmchef Michael Lombardo der Zeitschrift „Blickpunkt: Film“ sagte: „In der Serie kommen amerikanische und deutsche Figuren vor. Ich kann mir vorstellen, dass sowohl amerikanische als auch deutsche Autoren das Drehbuch schreiben“. An der Pilotfolge werde bereits gearbeitet.


Zum konkreten Inhalt der Serie und Schauspielern äußerte er sich noch nicht. Nach seinen Angaben gibt es auch noch keine Vereinbarungen mit Partnersendern in Deutschland, die die Serie ausstrahlen könnten.

Denkbar ist eine Kooperation mit dem Bezahlsender Sky, der in seiner Sparte Atlantic bereits mehrere HBO-Serien wie „Game of Thrones“ zeigt. „Wir könnten uns vorstellen, die Berlin-Serie bei uns ins Programm zu nehmen“, sagte Sprecher Moritz Wetter am Mittwoch. Noch habe es darüber aber keine Verhandlungen mit HBO gegeben. sop

Sie wollen wissen, was in Berlin läuft? Gönnen Sie sich an jedem Werktag 5 Minuten Lesespaß! Geben Sie hier einfach Ihre E-Mail-Adresse an, um den Newsletter ab morgen zu erhalten.

  • Berlin to go: täglicher Newsletter
  • morgens um 6 Uhr auf Ihrem Handy
  • von Chefredakteur Lorenz Maroldt
weitere Newsletter bestellen Mit freundlicher Unterstüzung von Babbel

Tagesspiegel twittert

Folgen Sie unserer Medienredaktion auf Twitter:

Sonja Alvarez:


Joachim Huber:
Kurt Sagatz:


Umfrage

Der Satiresendung "heute-Show" wurde die Drehgenehmigung im Bundestag verweigert. Finden Sie das richtig ?

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Service

Empfehlungen bei Facebook

Weitere Themen