EM-Kolumne : Kahn, Klasse, Weltklasse

Mit einem kennt sich Oliver Kahn noch besser aus als mit den EM-Stadien: Mit Allgemeinplätzen. Davon serviert er den Zuschauern gleich im Dutzend.

von
Im ZDF gibt Oliver Kahn den Experten - mit profunden Analysen.
Im ZDF gibt Oliver Kahn den Experten - mit profunden Analysen.Foto: dpa

Wer wissen möchte, warum die ARD bitte schön dankbar sein sollte für Mehmet Scholl und seine frechen Sprüche, der muss das ZDF einschalten. Da gibt Oliver Kahn den Experten. Seine Kernkompetenzen sind: Nichts sagen, drumrum reden, Banalitäten aneinanderreihen. Wie sonst niemand versteht er es, ein Fußballspiel so unkonkret und erkenntnisarm wie möglich zu analysieren. Etwa Irland gegen Kroatien am Sonntagabend. Sein Expertenrat vor Anpfiff: „Ganz schwierig, so ein Spiel vorher zu prognostizieren. Wir werden es sehen.“ Seine allgemeine Taktik-Einschätzung: „Man braucht mehr als Defensive, nämlich auch Offensive“. Seine profunde Analyse, was eine erfolgreiche Turniermannschaft ausmacht: „Ein bisschen fußballerische Klasse und Qualität, die brauchst du eigentlich, gerade bei einer Fußball-Europameisterschaft, sonst bist du absolut chancenlos.“ Die Begriffe „Klasse“ und „absolut“ verwendet Oliver Kahn gerne, wo möglich auch kombiniert. Möchte er einen Spieler loben, unterscheidet er zwischen „Klasse“, „Weltklasse“ und „absoluter Weltklasse“.

Video: Joachim Löw zum Spiel gegen Holland

Diesem Mann bei einer Spielbewertung zuzuhören ist wie durch Milchglas zu schauen. Der Letzte, der trotz permanenter Aussageverweigerung ein Länderspiel kommentieren durfte, war Karl-Heinz- „Ein Tor würde dem Spiel gut tun“-Rummenigge in den 90er Jahren. Oliver Kahn lacht auch über seine eigenen Scherze, und man wird den Eindruck nicht los, er halte sich für feinsinnig und eloquent. Das Einzige, was bei Oliver Kahn feinsinnig wirkt, ist sein Anblinzeln gegen die Abendsonne im Freiluftstudio auf Usedom.

Erstaunlich vor allem, mit welcher Engelsgeduld Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein ihr Schicksal erträgt. Wann immer Kahn eine Frage mit „So ist eben Fußball“ beantwortet, tut sie so, als habe sie etwas gelernt.

Autor

25 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben