Ermittler Edgar Brinkmann : „Tatort“-Darsteller Karl-Heinz von Hassel gestorben

Sein Markenzeichen war die Fliege: Der langjährige Fernseh-Ermittler ist am Dienstag in seiner Geburtsstadt Hamburg gestorben.

von
Karl-Heinz von Hassel alias Kommissar Brinkmann.
Karl-Heinz von Hassel alias Kommissar Brinkmann.Foto: Frank May/dpa

Die Fliege saß immer ein bisschen schief am Hals, doch ansonsten ließ sich der hochgewachsene Edgar Brinkmann kaum eines habituellen Vergehens überführen. Adrett gekleidet, stets korrekt in Sprache und Auftreten: Der Schauspieler Karl-Heinz von Hassel verkörperte als Frankfurter „Tatort“-Ermittler Edgar Brinkmann die alte Schule der Fernsehkommissare.

Ein Gegenentwurf zur heutigen Zeit, in der sich vermeintliche Actionhelden vom Schlage Til Schweigers mit Kippe im Mundwinkel wüste Verfolgungsjagden mit der Unterwelt liefern, stets flankiert von einem Partner. Kommissar Brinkmann ermittelte am liebsten allein, von 1984 bis 2001.

Bereits ab 1971 übernahm von Hassel verschiedene Rollen im „Tatort“, als Assistent, Opfer oder auch als Verbrecher. Die Figur des Kommissars Brinkmann entwickelte er zusammen mit Ehefrau Karin. In seiner letzten Rolle spielte er, mittlerweile mit schloweißem Schopf und Schnauzbart, den Schokoladenfabrik-Besitzer Elmar Lenz in der Serie „In aller Freundschaft“. Am Dienstag verstarb der Schauspieler nach kurzer schwerer Krankheit mit 77 Jahren in seiner Geburtsstadt Hamburg.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar