Fast eine Überraschung : Frank Beckmann soll TV-Chef des NDR bleiben

Kurz vor Ablauf des Vertrages schlägt NDR-Intendant Lutz Marmor eine Verlängerung vor. Das hat Gründe.

von
Foto: NDR
Foto: NDRFoto: NDR/Marcus Krüger

Lutz Marmor, Intendant des Norddeutschen Rundfunks (NDR), wird Frank Beckmann zur Wiederwahl als Programmdirektor Fernsehen vorschlagen. Dies bestätigte NDR-Sprecher Martin Gartzke auf Anfrage. Beckmanns jetziger Vertrag läuft am 31. Oktober aus, Marmor wird die Verlängerung dem NDR-Verwaltungsrat empfehlen, der am 18. Oktober tagt. Der gebürtige Essener Beckmann leitet das NDR-Fernsehen seit 2008, zu seinen Leistungen werden ein stetig wachsender Zuschauererfolg des NDR-Dritten und eine starke Stellung der Vierländeranstalt – Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein – gezählt.

Marmors späte und doch rechtzeitige Initiative für Beckmann mag auch der Tatsache geschuldet sein, dass der NDR-Chef sehr sichergehen wollte, ob aus Beckmanns früherer Position nicht Unbill für den NDR erwachsen könnte. Frank Beckmann hatte seit Juli 2000 bis 2008 als Programmgeschäftsführer des Kinderkanals in Erfurt gearbeitet. In dieser Zeit ist im Kika der größte Skandal in der ARD-Geschichte passiert. Ein mittlerweile verurteilter Herstellungsleiter konnte gemeinsam mit Geschäftsführern von mehreren Firmen, mit denen der Kika zusammenarbeitete, in acht Jahren mehr als acht Millionen Euro veruntreuen. Frank Beckmann beteuerte und beteuert stets, von diesen Vorgängen nichts mitbekommen und somit nichts gewusst zu haben. Joachim Huber

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben