Fernsehen, Radio, Internet : Bei elektronischen Medien steigen die Umsätze

Den größten Umsatzsprung verzeichnet 2012 der Pay-TV-Markt mit seinen vielen neuen Angeboten. Hier sollen die Umsätze um zwölf Prozent steigen.

Für Fernsehen, Radio und Internet erwarten Experten trotz abkühlender Konjunktur weiter steigende Umsätze in Deutschland. Das geht aus den Marktprognosen hervor, die der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) veröffentlichte. Den größten Umsatzsprung verzeichnet 2012 der Pay-TV-Markt mit seinen vielen neuen Angeboten. Die im Vorjahr erreichten Erlöse von 1,460 Milliarden Euro werden um rund zwölf Prozent steigen. Auf dem Online-Markt werden im laufenden Jahr rund 1,070 Milliarden Euro umgesetzt, das sind rund acht Prozent mehr als 2011. Beim Radio kommen auf den Umsatz von 709 Millionen Euro im vergangenen Jahr zwei Prozent hinzu, beim Fernsehen beträgt der Anstieg 1,5 Prozent – nach 3,981 Milliarden Euro Umsatz 2011. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar