Funke Mediengruppe : Zentralredaktion der Funke Gruppe in Berlin

Die Funke Mediengruppe baut eine Zentralredaktion in Berlin auf. Chefredakteur wird Jörg Quoos, ehemals Chef des "Focus".

Jörg Quoos.
Jörg Quoos.Foto: dpa

Die Funke Mediengruppe („WAZ“, „Hamburger Abendblatt“, „Berliner Morgenpost“) baut in Berlin eine Zentralredaktion für nationale und internationale Inhalte auf. Chefredakteur wird Jörg Quoos, 51, bis vergangenen Oktober Chef des Magazins „Focus“. Das teilte Funke am Dienstag in Essen mit. Den digitalen Teil der neuen Zentralredaktion führt Thomas Kloß, 49, schon jetzt Chefredakteur Digital der Funke-Zeitungen in Nordrhein-Westfalen und Leiter des Content Desks in Essen. Der Aufbau der Berliner Redaktion beginnt Mitte Februar. Quoos und Kloß sollen dafür gemeinsam ein Konzept erarbeiten.

Funke hatte im vergangenen Jahr von Springer für 920 Millionen Euro ein Paket von Frauen- und TV-Zeitschriften sowie Tageszeitungen übernommen. Dazu zählten auch „Berliner Morgenpost“ und „Hamburger Abendblatt“. Bislang liefert noch Springer die überregionalen Inhalte der beiden Titel, das läuft aber Ende April aus. Die neue Zentralredaktion soll zunächst diese beiden Zeitungen mit nationaler und internationaler Berichterstattung für Print und Digital beliefern. Außerdem entstehen Panorama- und Wissensseiten in Berlin.

„Unsere Regionaltitel übernehmen national relevante Inhalte von der Berliner Zentralredaktion und können damit noch größere Schwerpunkte im Regionalen und Lokalen setzen“, sagte Funke-Geschäftsführer Manfred Braun laut Mitteilung. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben