Update

"Game of Thrones" bei Sky : "Einer der erfolgreichsten Serienstarts aller Zeiten"

Von der fünften Staffel der Fantays-Saga "Game of Thrones" wurden vier Folgen illegal ins Netz gestellt. Der Pay-TV-Sender Sky freut sich derweil über eine Million Zuschauer beim eigens eingerichteten Kanal Sky Thrones HD.

von
Priesterin Melisandre weiß ihre Kräfte zu nutzen.
Priesterin Melisandre weiß ihre Kräfte zu nutzen.Foto: Sky/HBO

Auf diesen Rekord könnte der US-Seriensender HBO sicherlich gerne verzichten: Mit 48 Millionen Downloads aus Torrent-Netzwerken führt die Fantasy-Saga "Game of Thrones" die Liste der am stärksten illegal verbreiteten TV-Serien vor "The Walking Dead" (47,6 Millionen) und "The Big Bang Theory" (33,4 Millionen) an. Und die TV-Serie nach dem Roman von George R. R. Martin dürfte in dieser Negativ-Statistik noch weiter zulegen: Von der neuen fünften Staffel von "Game of Thrones", die in der Nacht zu Montag gestartet ist, wurden noch vor der TV-Premiere vier Folgen illegal ins Netz gestellt.

In Deutschland läuft die neue Staffel legal exklusiv beim Pay-TV-Sender Sky. "Game of Thrones hat auf Sky eine hervorragende Performance hingelegt", teilte der Sender am Dienstag auf Nachfrage mit. "Im linearen Bereich hatte der von uns ins Leben gerufene Eventsender Sky Thrones HD seit seinem Start am 10. April rund eine Million Zuseher. In Bezug auf den On Demand Bereich können wir bereits jetzt sagen, dass die 5. Staffel von Game of Thrones zu den erfolgreichsten Serienstarts aller Zeiten auf Sky zählt", freut sich der Pay-TV-Sender.

Game of Thrones und die Raubkopien

Wie die US-Webseite Variety berichtet, wurden die Folgen von Game of Thrones allein bis Montag mehr als 1,7 Millionen Mal heruntergeladen. Dies trifft den US-Sender HBO besonders hart, weil er gerade erst zum Start der neuen Staffel seinen Streamingdienst HBO gelauncht hat.

Bei den Piraten-Kopien handelt es sich offenbar um Material, das von HBO vorab an Kritiker verschickte wurde. "Leider stammen die geleakten Episoden der neuen Staffel von "Game of Thrones" offenbar aus einer Gruppe, die sie offiziell erhalten hatte" erklärte HBO: "Wir versuchen nun festzustellen, wie es zu dieser Verletzung kommen konnte."

Die Sicherheitsmaßnahmen haben nicht ausgereicht

Dabei hatte der Sender die Sicherheitsmaßnahmen in diesem Jahr noch einmal verschärft. Anders als bei vorherigen Staffelstarts von "Game of Thrones" gab es keine Online-Previews. Die Rezensionsexemplare wurden hingegen nur als DVDs verschickt, ebenfalls anders als zuvor erhielt jede Redaktion nur ein Exemplar. Zudem wurde jede Folge mit einem digitalen Wasserzeichen versehen, das über eine sichtbare Nummer eindeutig mit einer Person verbunden ist. Dem Vernehmen nach wurde dieses Sicherheitsmerkmal in der illegalen Kopie jedoch unkenntlich gemacht.

In Deutschland ist die neue Staffel derzeit nur bei Sky legal zu sehen. Der Pay-TV-Sender hat rund um die Erfolgsserie eine Reihe von Aktivitäten gestartet. So stellt Sky neben den neuen Folgen derzeit noch einmal die bisherigen vier Staffeln bereit, zudem gibt es Magazin- und Talksendung rund um die Welt von Westeros.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar