In eigener Sache : Jeden Tag neue Seiten

Beim Tagesspiegel gibt es Veränderungen. Verlag und Redaktion nehmen Stellung.

Collage: Tsp

Beim Tagesspiegel gibt es Veränderungen. Jeden Tag erscheinen künftig neue oder erneuerte Themenseiten: montags „Gesund“, dienstags „Lernen“, mittwochs „Familie“, donnerstags „Menschen helfen“ und freitags „Genuss“. Am Samstag bieten wir Ihnen eine neue „Mode und Stil“-Seite. Und am heutigen Sonntag erscheint Causa, unser Forum für alle, die Meinung bilden, in neuer Form. Zugleich wird auch das Causa-Angebot im Internet kontinuierlich erweitert.

Für den Tagesspiegel ist diese Erweiterung seines redaktionellen Angebots wichtig. Trotz eines anhaltenden Rückgangs bei den Werbeeinnahmen hat der Tagesspiegel in diesem Jahr die Anzahl seiner Redaktionsmitglieder zweistellig erhöht, er verfügt damit, mit noch deutlicherem Vorsprung, über die größte Redaktion aller Berliner Tageszeitungen. Vorübergehend haben wir die Beiträge freier Mitarbeiter reduziert. Dies fällt uns nicht leicht. Auch künftig investieren wir in journalistische Qualität. Noch in diesem Jahr soll das redaktionelle Angebot in Print und Online weiter gestärkt werden.

Bei den Werbeeinnahmen gibt es auch Positives zu vermelden: Steigende Umsätze bei Marken und Institutionen, die den Tagesspiegel als Leitmedium der Hauptstadt belegen. Im rückläufigen Lesermarkt konnte der Tagesspiegel dieses Jahr erstmals als größte Abozeitung Berlins mit der höchsten verkauften Auflage abschneiden. Die Anzahl der Tagesspiegel-Leserinnen und -Leser ist gegenüber dem Vorjahr um acht Prozent gestiegen.

Verlag und Redaktion

14 Kommentare

Neuester Kommentar