Jubiläum : Schimanski ist beliebtester "Tatort"-Kommissar

In einer Woche strahlt das Erste den 700. "Tatort" aus. Bei den Sympathiewerten für die TV-Kommissare zeigt sich ein großer Unterschied zwischen Ost und West. Was den aktuellen Fahndern zu denken geben sollte: Die beliebtesten Fernseh-Ermittler sind längst in Pension.

schimi_thanner_dpa
Kein "Tatort"-Team mehr: Seit dem Tod von Eberhard Feik (r.) alias Thanner ist Schimanski Götz George auf sich allein gestellt. -Foto: dpa

BerlinHorst Schimanski, gespielt von Götz George, ist der beliebteste "Tatort"-Kommissar. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag der "Bild am Sonntag". Am kommenden Sonntag läuft die 700. Folge der Krimireihe in der ARD. Das Ergebnis überrascht: Denn keiner der aktuellen TV-Fahnder schafft es auf einen der ersten drei Plätze.

Die beliebtesten Kommissare sind demnach Schimanski und sein Partner Christian Thanner, gespielt vom 1994 verstorbenen Eberhard Feik. Sie erhielten

37 Prozent Zustimmung

.

Zwar gibt es Schimanski noch, aber nicht mehr in der Reihe "Tatort".

Auf Platz zwei folgen die Hamburger Ermittler Paul Stoever (Manfred Krug) und Peter Brockmöller (Charles Brauer) mit 26 Prozent. Obwohl der 2007 gestorbene Hansjörg Felmy seine Figur Kommissar Heinz Haferkamp zuletzt 1980 spielte, rangiert Haferkamp in der Beliebtheitsskala immer noch oben: 19 Prozent der Stimmen bringen ihm Platz drei.

Auf der nächsten Position landeten die ersten noch aktiven Ermittler. Die Münchner Ivo Batic (Miro Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl). Sie sind die beiden einzigen Ermittler, die in Ost und West gleich beliebt sind: Beide Male gab es 18 Prozent Zustimmung. Auf Platz fünf folgt mit 18 Prozent dann die erste Frau: Kommissarin Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler). Im Osten sind die Kommissare Bruno Ehrlicher (Peter Sodann) und Kain (Bernd Michael Lade) mit 34 Prozent die absolute Nummer eins. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben